Innovationspreis für Freiwilligenagenturen

Hannover, 17.06.2004. Insgesamt 10.000 Euro Preisgeld lobt die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen für einen Innovationspreis aus. Ausgezeichnet werden soll nicht das Tagesgeschäft einer Freiwilligenagentur, sondern ein besonders zukunftsweisender Aspekt in der Arbeit einer Organisation.

Angeregt und finanziert von der Stiftung Apfelbaum (Köln), vergibt die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen (bagfa e.V.) den "Innovationspreis für Freiwilligenagenturen", eine mit einem Preisgeld verbundene Auszeichnung, an bis zu drei Freiwilligenagenturen (-börsen, -zentren).

Mit der Prämierung möchte die bagfa die lokalen Freiwilligenagenturen öffentlichkeitswirksam in ihrem Bemühen um nachhaltige Verankerung unterstützen. Darüber hinaus soll die fachliche Profilierung und die qualitative Weiterentwicklung der Einrichtungen gefördert und anerkannt werden.

Die Kriterien zur Vergabe des Preises sind:

  • Welches Innovationspotenzial hat das Projekt?

  • Ist das Projekt übertragbar für andere Einrichtungen?

  • In welchen Hinsichten ist das Projekt nachhaltig?

Dabei soll weniger das Kerngeschäft der Freiwilligenagenturen ausgezeichnet werden als vielmehr ein besonderer, zukunftweisender Aspekt in deren Arbeit.

Die Projekte werden mit einer Gesamtsumme von 10.000 Euro prämiert. Ein Preisgeld von 1.000,00 Euro ("start-up" Preis) soll für eine Freiwilligenagentur im Aufbau (max. 2 Jahren Existenz) vergeben werden. Der start-up-Preis ist nicht unbedingt an ein Projekt gebunden, sondern kann auch im Blick auf ein besonderes Konzept oder eine gute Öffentllichkeitskampagne vergeben werden.

Die Auswahl der Prämierten erfolgt über eine Ausschreibung. Bewerbungen werden noch bis zum 30. Juni entgegengenommen.

Bei Rückfragen können Sie sich an die Geschäftsstelle der bagfa wenden:
Dr. Gerd Placke
030-20.45.33.66
placke@bagfa.de

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander