Ministerpräsident Wulff: "Aktion ist ein Riesenerfolg"

Hannover, 15.06.2004. Im Wettbewerb "unbezahlbar & freiwillig 04" wurden 11 Teilnehmer mit einem Preis für ihr herausragendes Engagement geehrt. Mehr als 700 Engagierte aus ganz Niedersachsen hatten sich für den "Niedersachsenpreis für Bürgerengagement" beworben. Die Feier fand am 12. Juni 2004 mit zahlreichen geladenen Gästen in den Räumen der Sparkassen-Akademie in Hannover statt.

2136_LT"Der neue Wettbewerb ,Unbezahlbar und freiwillig - Der Niedersachsenpreis für Bürgerengagement´ ist bereits im ersten Jahr ein Riesenerfolg. Mehr als 700 Vereine, Initiativen, Selbsthilfegruppen und Einzelpersonen aus dem gesamten Land haben sich an der gemeinsamen Aktion von Landesregierung, VGH Versicherungen und Sparkassen in Niedersachsen beteiligt", sagte Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff während der Abschlussveranstaltung in Hannover.

Die große Zahl der Bewerbungen aus den fünf Bereichen Kultur, Sport, Kirche, Umwelt und Soziales spiegelt das umfangreiche Spektrum bürgerschaftlichen Engagements in Niedersachsen wider: Das Engagement reicht von Initiativen zur Kinderbetreuung, Vereins- oder Gemeindearbeit über Sprachunterricht, Umwelt- oder Anti-Gewalt-Projekten bis hin zu Initiativen für die Dritte Welt. Zu den Teilnehmerinnen und Teilnehmern zählen alle gesellschaftlichen Schichten und Altersgruppen. Mehr als 50 Prozent der Bewerbungen (392 von 715) gehören der Gruppe "Soziales" an. Wulff: "Das zeigt, dass in Niedersachsen keine ,Ellenbogen-Mentalität´, herrscht."

Insgesamt zehn Gruppen, Vereine und Initiativen erhielten für ihr außergewöhnliches Engagement Preisgelder in Höhe von je 3.000 Euro. Der elfte Preis war als Sonderpreis für langjähriges Engagement einer Einzelperson mit 2.500 Euro dotiert. Die Preisträger_sind zugleich Stellvertreter für die große Zahl vergleichbarer Initiativen. Alle Preisträger wurden während der Abschlussveranstaltung mit Kurzfilmen vorgestellt, um den rund 500 Gästen einen Eindruck von den ausgezeichneten Projekten zu verschaffen. Teilnehmer des Trainee-Programms von AZ Media und Nordmedia haben die Kurzfilme kostenlos hergestellt.

Neben dem Preisgeld überreichten Ministerpräsident Wulff, VGHVorstandschef Robert Pohlhausen und der Präsident des Niedersächsischen Sparkassen- und Giroverbands (NSGV) Thomas Mang gemeinsam mit den externen Jury-Mitgliedern Margot Käßmann, Landesbischöfin der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Hannover, Ingrid Erhardt, Leiterin des Freiwilligenzentrums Hannover und Joachim Hamacher vom Unternehmen Otto Bock eine Urkunde und eine Grafik. Die Grafik wurde von der Studentin Nina Jansen von der Fachhochschule Hannover entworfen. Sie ist der Siegerentwurf eines Wettbewerbs unter Studenten des Fachbereichs Design und Medien unter der Leitung von Professorin Iris vom Hof. Alle Entwürfe des Wettbewerbs wurden während der Abschlussveranstaltung ausgestellt. Das Motiv "Bürgerschaftliches Engagement mit der jeweiligen Jahreszahl" wird in jedem Veranstaltungsjahr des Wettbewerbs neu interpretiert werden.

"Die große Beteiligung an dem neuen Wettbewerb belegt, dass wir bürgerschaftlich Engagierte stärker Wert schätzen und unterstützen müssen. Ehrenamtliche halten unsere Gesellschaft zusammen, machen sie lebendig und lebenswert", sagte Ministerpräsident Wulff über die rund zwei Millionen bürgerschaftlich Aktiven in Niedersachsen. Die ausgezeichneten Projekte sollten Ansporn zur Nachahmung sein. Ein wichtiges Ziel des neuen Wettbewerbs ist die öffentliche Anerkennung von Bürgerengagement. "Wir wollen die Motivation der Ehrenamtlichen fördern und ihren Einsatz gesellschaftlich anerkennen", betonte NSGV-Präsident Mang. "Maßstab und Orientierung unseres Handelns ist für uns das, was gut für die Bürgerinnen und Bürger in Deutschland und Niedersachsen ist. Darum haben wir uns gerne ideell und finanziell am Niedersachsenpreis beteiligt." VGH-Vorstandsvorsitzender Pohlhausen: "Die große Beteiligung an dem Wettbewerb zeigt, wie reich unser Land an Engagement ist. Denn jeder Preisträger steht stellvertretend für viele andere ehrenamtliche Helfer."

www.unbezahlbarundfreiwillig.de
zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander