Universität Göttingen vergibt Niedersachsen-Stipendien für Studierende

Göttingen, 04.09.2014. Gute Studienleistung, herausragendes ehrenamtliches Engagement oder als erster aus der Familie an der Universität: Beim Niedersachsen-Stipendium werden insbesondere diese Kriterien berücksichtigt. Studierende aus Göttingen können sich vom 8. bis zum 26. September 2014 für ein Stipendium über eine Einmalzahlung von 500 Euro bewerben.

Göttinger Studierende haben die Möglichkeit, sich für ein Niedersachsen-Stipendium zu bewerben. Bei der Vergabe der Einmalzahlung von 500 Euro werden insbesondere Kriterien wie gute Studienleistung und herausragendes ehrenamtliches Engagement berücksichtigt. Zudem Studierende, die als erste aus der Familie ein Studium an der Universität beginnen.

Das Geld wird nicht auf das BAföG angerechnet und ist als zusätzliche Förderung gedacht. Alle Studierenden außer Promotionsstudierenden können sich vom 8. September bis zum 26. September 2014 über ein Online-Portal bewerben. Weitere Informationen, Anmeldemodalitäten sowie der Zugang zum Portal finden Sie unter www.uni-goettingen.de/Niedersachsenstipendium.

Für die Vergabe der Stipendien erhält die Universität Göttingen vom Land Niedersachsen in diesem Jahr Mittel in Höhe von 142.000 Euro für insgesamt 284 Einzelstipendien, die auf alle Fakultäten der Universität verteilt werden. Die Auszahlung der Stipendien erfolgt bis zum Ende des Jahres. Eine Bewerbung sowohl für das Niedersachsenstipendium als auch für das Deutschlandstipendium der Universität Göttingen ist möglich, ein Erhalt beider Stipendien jedoch nicht.

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander