"Bunte Vielfalt: Soziokultur im ländlichen Raum" – Podiumsdiskussion in Stadthagen

Friedrich-Ebert-Stiftung_KTStadthagen, 26.09.2014. Am 15. Oktober 2014 lädt die Friedrich Ebert Stiftung zu einer Podiumsdiskussion über die Möglichkeiten der Absicherung und Stärkung der Strukturen soziokultureller Arbeit im ländlichen Raum nach Stadthagen ein.

Den demografischen Wandel zu gestalten ist eine der größten und schwierigsten Aufgaben, die die Kommunen bewältigen müssen. Auch Niedersachsen als agrarwirtschaftlich geprägtes Flächenland mit einzelnen Ballungszentren hat in Zukunft die Aufgabe, sich auf diese demografischen Entwicklungen einzustellen, gegenzusteuern und die regionalen Gefälle auszugleichen.

Dies gilt jedoch nicht nur für grundsätzliche Fragen der Daseinsfürsorge, wie z.B. Wasser- und Energieversorgung, Gesundheit oder Verkehrsinfrastruktur, sondern auch für Kultur, Bildung und andere Freizeitangebote. Es gilt, nicht nur einzelne "Leuchttürme" zu fördern, sondern eine ausreichende (sozio-)kulturelle Versorgung in strukturschwächeren Regionen zu sichern oder gar auszubauen.

Von den Akteurinnen und Akteuren der Soziokultur wird viel erwartet – und sie stellen selbst hohe Erwartungen an ihre Arbeit. Die strukturellen Rahmenbedingungen allerdings wachsen in der Regel nicht mit den Aufgaben und Anforderungen. Die Kulturarbeit im kleinstädtischen und ländlichen Raum ist wie in ganz Niedersachsen so auch in Schaumburg mit vielen Herausforderungen konfrontiert. In der aktuellen Diskussion spielen Themen wie die kulturelle Bildung, die Gewinnung von Freiheitsräumen durch Kulturarbeit, die Stärkung künstlerischer Präsenz, der Anspruch auf Interkulturalität, Teilhabe und bürgerschaftliches Engagement, die Steigerung der Lebensqualität oder auch kommunale und regionale Entwicklungschancen durch Kultur eine große Rolle.

Die Friedrich Ebert Stiftung möchte am 15. Oktober 2014 in Stadthagen bei einer Podiumsdiskussion praxisnah und mit Blick auf Perspektiven mit Expertinnen  und Experten über Möglichkeiten der Absicherung und Stärkung der Strukturen soziokultureller Arbeit diskutieren. 

Weitere Informationen finden Sie im Veranstaltungsflyer und unter www.fes.de/niedersachsen

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander