Sozialministerin Ross-Luttmann eröffnet Seniorenservicebüro in Verden

Verden, 22.01.2009. Sozialministerin Mechthild Ross-Luttmann hat im Landkreis Verden offiziell das sechste von 16 bereits geförderten Büros eröffnet. Mit dem Netz von Beratungs- und Anlaufstellen wird in den kommenden Wochen ein Drittel aller Niedersachsen über 65 Jahre erreicht.

Gibt es jemanden, der mich besucht und mir im Haushalt hilft? Wie finde ich eine rollstuhlgerechte Wohnung oder wie kann ich mich selbst ehrenamtlich einbringen? In solchen oder ähnlichen Fragen älterer Menschen Hilfen zu vermitteln, ist das Tagesgeschäft der vom Land geförderten Seniorenservicebüros. Sozialministerin Mechthild Ross-Luttmann eröffnete heute im Landkreis Verden offiziell das sechste von 16 bereits geförderten Büros.

"Wir wollen ältere Menschen aus einer Hand beraten und unterstützen. Dabei bündeln wir die Informations- und Hilfeangebote auf kommunaler Ebene und bauen als erstes Flächenland ein landesweites Netzwerk von ehrenamtlichen, nachbarschaftlichen und professionellen Anbietern auf", sagte Ross-Luttmann. Dem Land ginge es bei der Einrichtung der Servicebüros vor allem um eine gezielte Unterstützung älterer Menschen bei der Alltagsbewältigung, um deren Unabhängigkeit zu erhalten, so die Sozialministerin.

Im Landkreis Verden gibt es künftig mit dem Servicebüro in Achim und dem in Verden gleich zwei Standorte. So können Seniorinnen und Senioren die vom Kreis getragenen Anlaufstellen gut erreichen. Zudem soll es aufsuchende Angebote in den Gemeinden geben.

Die Nachfrage an die bereits eröffneten Büros ist groß: "Das ist für uns ein guter Ansporn, bis Ende 2011 in jedem Landkreis und jeder kreisfreien Stadt ein Seniorenservicebüro einzurichten", sagte die Ministerin. Dort gibt es von der Wohnberatung, über die Seniorenbegleitung und Haushaltsassistenz bis zum Freiwilligen Jahr für Senioren alles wohnortnah und aus einer Hand. Auch die Anbieter von Beratungs- und Unterstützungsleistungen sind bei den Seniorenservicebüros willkommen.

In den Landkreisen Göttingen, Grafschaft Bentheim, Wolfenbüttel, Wittmund, in der Landeshauptstadt Hannover und heute in Verden sind die Servicebüros bereits offiziell eröffnet worden. In Celle, Holzminden, Lüchow-Dannenberg, Lüneburg, Oldenburg, Osterode, Rotenburg/Wümme Wolfenbüttel, Wolfsburg wurde bereits die Arbeit aufgenommen. Diese neun Büros werden wie die Anlaufstelle in Diepholz in den kommenden Wochen offiziell eröffnet. Bis zum Jahresende sollen insgesamt 26 Servicebüros vom Land gefördert werden. Sie erhalten jeweils bis zu 40.000 Euro jährlich. Für die Qualifizierung von Seniorenbegleiterinnen und -begleitern stehen für jedes Büro zusätzlich 6.000 Euro im Jahr bereit.

Kontaktdaten:
Seniorenservicebüros im Landkreis Verden:

Seniorenservicebüro Stadt Verden
Lindhooper Straße 67
27283 Verden (Aller)
Telefon: 04231 / 15440 und 15489
E-Mail: seniorenservicebuero@landkreis-verden.de

Seniorenservicebüro Stadt Achim
Obernstr. 11
28832 Achim
(erreichbar ab März 2009)

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander