Freiwillige für NABU-Schutzgebiete gesucht

2404_KTBerlin, 03.03.2009. Die NABU-Stiftung Nationales Naturerbe wollen im Rahmen eines für drei Jahre von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt geförderten Projekts in 12 ausgewählten NABU-Schutzgebieten ehrenamtliche Betreuerteams aufbauen.

Es ist eine Binsenweisheit: Wildlebende Pflanzen und Tiere lassen sich am besten in ihren natürlichen Lebensräumen erhalten. Vielfach sind dafür jedoch Schutzgebiete unerlässlich. Ein Schutzgebiet kann aber nur so gut, wie seine Betreuung.

Es muss sichergestellt sein, dass das Schutzgebiet zum Beispiel nicht zum illegalen Müllplatz degradiert wird, dass notwendige Pflege- und Entwicklungsarbeiten durchgeführt werden, dass die interessierte Öffentlichkeit über den Sinn und Zweck des Schutzgebiets informiert wird oder dass die vorkommenden Tier- und Pflanzenarten erfasst werden. Leider gelingt es jedoch nicht immer, diese Anforderungen auch in die Praxis umzusetzen. Es fehlt an Bürgerinnen und Bürgern, die Zeit und Lust haben, gelegentlich "nach dem Rechten" zu sehen und sich für das Schutzgebiet "vor der Haustür" verantwortlich zu fühlen.

Die NABU-Landesverbände Hessen und Mecklenburg-Vorpommern sowie die NABU-Stiftung Nationales Naturerbe wollen in einem für drei Jahre von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt geförderten Projekt, Möglichkeiten entwickeln und erproben, mit denen diesem "Betreuungsdefizit" begegnet werden kann.

Dazu sollen zunächst in 12 ausgewählten NABU-Schutzgebieten ehrenamtliche Betreuerteams aufgebaut werden. "Wir wollen in erster Linie Menschen ansprechen und gewinnen, die in der Nähe der Schutzgebiete wohnen und bereit sind, für die Natur vor ihrer Haustür Verantwortung zu übernehmen," erklärt der Projektleiter der NABU-Bundesgeschäftsstelle, Ralf Schulte.

Dabei denkt er in erster Linie gar nicht einmal nur an eingefleischte Naturschutzfachleute. "Uns sind alle naturinteressierten Bürgerinnen und Bürger willkommen, die Zeit und Lust haben, sich in den Dienst der guten Sache zu stellen und die Patenschaft für ein Schutzgebiet vor der eigenen Haustür zu übernehmen."
Weitere Informationen sind verfügbar unter: www.naturerbe.nabu.de

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander