Neue Senioren- und Demenzbegleiter im Landkreis Emsland

Meppen, 06.03.2009. Im Landkreis Emsland sind kürzlich neue Demenzbegleiter ausgebildet worden. Doch auch Seniorenbegleiter hoffen dort auf einen Einsatz als Ehrenamtliche.

Die vom Landkreis Emsland veranstaltete Fortbildung zum ehrenamtlichen Demenzbegleiter schlossen insgesamt zehn Teilnehmer in der letzten Woche mit einem Zertifikat ab. In der Schulung, die ausschließlich für Männer angeboten wurde, ließen sich die Teilnehmer zu Ehrenamtlichen ausbilden, die zukünftig pflegende Angehörige von Demenzkranken unterstützen und entlasten werden.

Darüber hinaus möchten zwölf ehrenamtliche Seniorenbegleiter aus dem nördlichen Kreisgebiet, interessierte Senioren unterstützen. Die zwölf Seniorenbegleiter hatten bereits im vergangenen Jahr ihre Fortbildung abgeschlossen, die vom Landkreis Emsland in der Historisch-Ökologischen Bildungsstätte angeboten worden war und in der sie Informationen zu Krankheitsbildern, rechtlichen Grundlagen und Beschäftigungsmöglichkeiten sowie Tipps zur Gesprächsführung mit alten Menschen erhalten hatten. Sie hoffen nun auf einen Einsatz als Ehrenamtliche. Die Vermittlung findet über den Ehrenamtsservice sowie die Beratungsagentur für Pflege beim Landkreis Emsland statt. Das Angebot ist kostenlos; Auslagen können jedoch im Einzelfall erstattet werden.

Da sich bei den Demenzbegleitern bislang vor allem Frauen engagiert haben, sollten verstärkt Männer für diese ehrenamtliche Aufgabe mobilisiert werden. Franz Stüwe, Leiter des Pflegeheimes Marienstift in Bawinkel, unterrichtete im Auftrag des Landkreises Emsland die angehenden ehrenamtlichen Demenzbegleiter. Neben dem Krankheitsbild der Demenz, rechtlichen und weiteren medizinischen Grundlagen wurden vor allem neue Beschäftigungsmöglichkeiten für Demenzkranke entwickelt.

Die Fortbildung hatte Männer aus dem gesamten Kreisgebiet angesprochen. Die Teilnehmer werden sich jetzt wohnortnah in dort bereits vorhandenen Angeboten der Demenzbetreuung engagieren. Diese so genannten niedrigschwelligen Betreuungsangebote sind bereits in zahlreichen emsländischen Orten vorhanden. Informationen hierzu können dem Leitfaden Wohnen, Betreuung und Pflege entnommen werden, der beim Landkreis Emsland erhältlich ist.

Weitere Informationen und Vermittlung bei Heike Baalmann, Ehrenamtsservice des Landkreises Emsland, unter der Telefonnummer 05931/442105 und der Email-Adresse heike.baalmann@emsland.de und bei Marlen Mensen, Beratungsagentur für Pflege, unter der Telefonnummer 05931/442254 und der E-Mail-Adresse marlen.mensen@emsland.de.

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander