3. Markt der Möglichkeiten im Rathaus in Weyhe ein großer Erfolg

Weyhe, 10.03.2009. Der 3. Markt der Möglichkeiten öffnete seine Türen im Rathaus in Weyhe am Donnerstag, 26. Februar 2009 und rund 200 Besucher schauten herein.

Marktplätze sind Treffpunkte des Handels und dienen auch dem Austausch von Informationen. In den letzten Monaten hatte das Team von Zeit!Spende diesen Aktionstag geplant und umgesetzt. Ziel war es, einen informativen, abwechslungsreichen und unterhaltsamen Markt zu gestalten und die Vielfalt an Aktivitäten im bürgerschaftlichen Engagement zu zeigen.

Um 15 Uhr wurde der 3. Markt der Möglichkeiten von der stellvertretenden Bürgermeisterin, Ingrid Söfty, im Rathaus in Weyhe eröffnet. Danach konnten sich die BesucherInnen bei 30 Ausstellern als Freiwillige informieren und registrieren lassen. Zur Auswahl standen mehr als 100 Engagementmöglichkeiten aus fast allen Bereichen, zum Beispiel: Bürgerbusfahren in Weyhe, Besucher des Kirchentags suchen Privatunterkünfte, Besuchsdienste in Seniorenheimen in Weyhe und Syke, Freizeitangebote für junge und alte Menschen planen und durchführen, Hausaufgabenhilfe für Schüler, Hilfe bei der Gartenarbeit im Kindergarten, als Wunschgroßeltern aktiv bleiben, Einsätze für Aktionen, wie Ausflüge und Feste gestalten, Mitarbeit in Projekten als Spurensucher, im Naturschutz aktiv sein, anderen Menschen Computerkenntnisse vermitteln und viele andere traditionelle ehrenamtliche Tätigkeiten. Wieviel Zeit jeder investieren will, bleibt jedem selbst überlassen. Manche Freiwillige arbeiten 4 Stunden im Monat, andere mehr.

Die Aussteller hatten sich verschiedene Aktionen ausgedacht, unter anderem die Eltern-Kind-Gruppe Pustekuchen bot eine Tombola an, am Stand von Weserwohnpark konnten die Besucher mit dem "Kallidrom" ihr Koordinationsvermögen testen, der Jugendverkehrsclub Weyhe hatte Rauschbrillen, die simulieren eindrucksvoll den Zustand der Beeinträchtigung durch Alkohol und andere Drogen. Das Café Louise bot im kleinen Ratssaal Kaffee und Kuchen an und lud zum Verweilen und zum Meinungsaustausch ein.
zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander