Qualitätssiegel für Freiwilligenagenturen

Berlin, 31.01.2005. Im Januar sind 35 Freiwilligenagenturen aus 11 Bundesländern gestartet: Sie überprüfen und sichern die Qualität ihrer Arbeit.

35 Freiwilligenagenturen machen sich auf den Weg, die eigene Arbeit systematisch auch für ihre Nutzer sichtbar zu machen - für Menschen, die sich freiwillig engagieren, für soziale und andere Organisationen, welche mit freiwilligen Helfern arbeiten oder für Unternehmen, die in das Gemeinwesen investieren.

Auch für Kommunen, Landkreise und andere Unterstützer von Freiwilligenagenturen ist es von großem Interesse, was Freiwilligenagenturen leisten, welchen Anspruch diese lokalen Einrichtungen an ihre Arbeit haben und wie sie die Qualität sicherstellen. Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen (bagfa) hat dazu ein eigens für Freiwilligenagenturen angepasstes und übersichtliches Qualitätsmanagementsystem entwickelt. So sind in dem 150-seitigen Handbuch acht Aufgabenbereiche dieser Agenturen aufgenommen. Insgesamt sind 23 Qualitätsmerkmale beschrieben, welche anhand überprüfbarer Standards konkretisiert wurden. Das vorliegende Handbuch beinhaltet darüber hinaus verschiedene Hilfestellungen zur Tätigkeit in Freiwilligenagenturen. Am 8. Dezember 2005 werden die ersten Bewerber das Qualitätssiegel der bagfa erhalten.

Das Zentrale im Tätigsein von Freiwilligenagenturen ist es, niedrigschwellige, sinnvolle und kompetente Zugänge in die Freiwilligenarbeit zu schaffen. So informieren und beraten sie, entwickeln Projekte oder qualifizieren für freiwilliges Engagement vor Ort. Über 180 solcher lokalen Einrichtungen gibt es in der Bundesrepublik inzwischen.

Gefördert wird das Projekt von der Robert Bosch Stiftung und dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Im Jahr 2005 kooperiert die Bundesarbeitsgemeinschaft darüber hinaus mit dem Land Rheinland-Pfalz, um die dort ansässigen Freiwilligenagenturen zu qualifizieren.

Weitere Informationen zum Projekt und zu den teilnehmenden Agenturen sind zu erhalten bei der Geschäftsstelle bagfa, Kerstin Brandhorst, Torstraße 231 in 10115 Berlin, Tel. 030 / 20 45 33 66, E-Mail: kerstin.brandhorst@bagfa.de.

Das Handbuch ist ab Dezember 2005 käuflich zu erwerben und kann ab sofort über o. a. Adresse vorbestellt werden.

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander