Hannover startet Lernprogramm für Migranten-Kinder

Hannover, 26.08.2005. In Hannover als erster Stadt in Niedersachsen startet im September ein Spiel- und Lernprogramm für Migranten-Eltern mit ihren Kindern im Vorschulalter. Das Diakonische Werk Hannover will mit dem Projekt "HIPPY" 50 Familien mit Kindern zwischen vier und sechs Jahren so fördern, dass sie den Schulanforderungen besser gewachsen sind.

HIPPY (Home Instruction for Parents of Preschool Youngsters) bedeute "Hausbesuchsprogramm für Eltern mit Vorschulkindern", so Lampe. "Ziel ist es, die Mütter und Väter aus der sozialen Isolation zu holen, die Integration zu fördern und den Kindern Spaß zu vermitteln", sagte der Pastor. Lampe wies daraufhin, dass in Hannover 40 Prozent der Vier- bis Siebenjährigen ausländische Kinder seien und Unterstützung brauchten: "Kinderarmut ist nicht nur materielle Armut, sondern besteht aus mangelhaften Voraussetzungen für Bildung und soziale Integration."

HIPPY dauere zwei Jahre und finde im wesentlichen zu Hause statt, sagte die nationale Koordinatorin Renate Sindbert aus Nürnberg. Die Familien würden wöchentlich mit Spiel- und Lernmaterialien ausgerüstet. Der Umgang damit werde ihnen von "Hausbesucherinnen" erklärt, die aus den jeweiligen Kulturkreisen der Familien stammten. Häufig handele es sich dabei um eine der Mütter. Die Eltern sollten zweimal pro Woche etwa 20 Minuten mit den Kindern spielen und lernen. Alle 14 Tage fänden Gruppentreffen mit allen Teilnehmern statt.

HIPPY sei 1969 an der Hebrew University in Jerusalem entwickelt und in den 70er Jahren zu einem landesweiten Programm in Israel ausgebaut worden. Zurzeit arbeiteten acht Nationen mit HIPPY. In Deutschland seien zwölf Einrichtungen in sieben Bundesländern beteiligt. In Hannover könne das Programm nach Angaben von Walter Lampe aufgrund einer Großspende von 50.000 Euro durch den Rotary Club gestartet werden. Es finanziere sich ausschließlich aus Spenden und erhalte keinerlei Zuschüsse.

(Quelle: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen)

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander