Deutscher Kinderpreis erstmals ausgeschrieben

Berlin, 25.01.2007. Zum ersten Mal wird in diesem Jahr der "Deutsche Kinderpreis" verliehen. Die Initiative von World Vision in Kooperation mit der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) zeichnet bundesweit Engagement für eine kinderfreundliche Welt aus.

Auf einer Pressekonferenz im Französischen Dom in Berlin hat World Vision Deutschland heute die Initiative DER DEUTSCHE KINDERPREIS ins Leben gerufen. Erstmalig gibt es damit in Deutschland eine Bewegung, die bundesweit Projekte und Engagement für Kinder und Familien auszeichnet, fördert und öffentlich bekannt macht.

1840_LT"Man muss nicht groß sein, um etwas Großes zu schaffen." Mit diesem Slogan sollen alle gesellschaftlich relevanten Einzelpersonen und Gruppen, aber auch Kinder angeregt werden, sich für Kinder und Familien, sowohl in Deutschland als auch in der Welt einzusetzen.

DER DEUTSCHEN KINDERPREIS wird im Rahmen einer Gala im November in acht Preiskategorien verliehen. Bewerbungsunterlagen gibt es im Internet unter www.deutscherkinderpreis.de oder direkt bei World Vision Deutschland.

Eine Jury bestehend aus Vertretern des öffentlichen Lebens entscheidet über die Gewinner, deren Projekte mit Geldpreisen zwischen 5.000 und 20.000 Euro prämiert werden. Viele Prominente unterstützen die Initiative, u.a. Wayne Carpendale als KINDERPREIS-Botschafter sowie Andrea Sawatzki, Dirk Bach, Sophie Schütt und Claudine Wilde als Projekt-Paten.

"In jedem Kind steckt das Potenzial, etwas Großes und Außergewöhnliches zu schaffen. Kinder sind offen für neue Ideen und aufnahmefähig für neue Wertvorstellungen. Daher fallen Initiativen, die Kinder im Fokus haben, auf besonders fruchtbaren Boden", so Günther Bitzer, Direktor von World Vision Deutschland.

"Der Deutsche Kinderpreis geht weit über die Flut von Wettbewerben und Preisen hinaus, weil er mehr als nur ein Zeichen ist. Hier kommen starke Akteure zusammen, die ihre Kräfte und Expertisen zum Wohle der Kinder bündeln.", so die Geschäftsführerin der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung, Dr. Heike Kahl.

Die Bundesgeschäftsführerin des Deutschen Kinderhilfswerkes, Dr. Heide-Rose Brückner betont:

"Durch diese Anerkennung möchten wir erreichen, dass Kinderinteressen, insbesondere von sozial benachteiligten Kindern, endlich wieder stärker in den Mittelpunkt unserer Gesellschaft gerückt werden."

Der Einsendeschluss ist Freitag, der 16. Juni 2007.

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander