"Civil Academy" bietet kostenloses Training für professionelle Projektarbeit

Berlin, 09.01.2007. Sie sind zwischen 18 und 27 Jahre alt und haben eine gute Idee für ein Projekt? Die "Civil Academy" unterstützt Sie mit einem Training dabei, Ihre Idee für ein ehrenamtliches Engagement erfolgreich in die Tat umzusetzen! Bewerbungen können bis zum 2. März 2007 eingereicht werden.

Sie sind zwischen 18 und 27 Jahre alt und haben eine gute Idee für ein Projekt? Die "Civil Academy" unterstützt Sie mit einem Training dabei, Ihre Idee für ein ehrenamtliches Engagement erfolgreich in die Tat umzusetzen. An drei Wochenenden beantworten Profis aus Wirtschaft und gemeinnützigem Bereich Fragen wie:

- Wie plane und organisiere ich mein Projekt?
- Welche finanzielle und personelle Unterstützung brauche ich?
- Wo und wie kann ich sie gewinnen?
- Wie bringe ich mein Projekt in die Öffentlichkeit?
- Wie vernetze ich meine Aktivitäten?

In den Seminaren wechseln Vorträge, praktische Übungen und die Arbeit am eigenen Projekt. Das Besondere an der "Civil Academy" ist, dass Experten aus Wirtschaft und Non-Profit-Bereich gemeinsam unterrichten und Sie so vom kombinierten Know How profitieren können. Außerdem knüpfen Sie Kontakte zu engagierten Menschen aus ganz Deutschland, die über die Kurse hinaus durch Vernetzungstreffen gepflegt werden. Spannende Diskussionsabende mit interessanten Menschen aus Politik, Wirtschaft und Medien runden das Programm ab.

1825_LTBewerben können Sie sich mit einer konkreten Projektidee. Im "Europäischen Jahr der Chancengleichheit für alle 2007" sind besonders diejenigen angesprochen, deren Projekte sich der gesellschaftlichen Vielfalt der Menschen widmen: Wie können Respekt und Toleranz gegenüber dem anderen, wie ein harmonisches Zusammenleben und -arbeiten gefördert werden. Darunter fallen etwa Projekte, die Menschen unterschiedlicher Generationen, Kulturen, ethnischer Hintergründe oder Glaubensrichtungen füreinander interessieren und miteinander verbinden. Das kann auf vielfältige Weise geschehen, zum Beispiel durch gemeinsame Kultur- oder Bildungsveranstaltungen, durch Umweltschutzaktivitäten, Sport oder Spiel.

Besonders erfolgversprechend sind Projektideen, die einen innovativen Ansatz haben oder ein Problem langfristig lösen. Wenn die Idee überzeugt, hat auch eine Bewerberin oder ein Bewerber gute Chancen, der/die bisher noch nicht besonders engagiert war. Eine besondere Vorbildung ist nicht erforderlich. Die Auswahl trifft eine fachkundige Jury.


An diesem intensiven Trainingsprogramm können 24 ausgewählte Bewerberinnen und Bewerber unentgeltlich teilnehmen (inklusive Anreise, Unterkunft, Verpflegung).

Die Termine sind:

Kurs I: Freitag, 20. April bis Sonntag, 22. April 2007
Kurs II: Donnerstag, 17. Mai bis Sonntag, 20. Mai 2007
Kurs III: Freitag, 29. Juni bis Sonntag, 1. Juli 2007

Die ersten beiden Kurse werden in Nordrhein-Westfalen stattfinden, der dritte in der Nähe von Berlin. Da die Kurse aufeinander aufbauen, erwarten wir von den Bewerbern die verbindliche Zusage für eine Teilnahme an allen drei Kursen. Am Ende erhalten Sie eine Bescheinigung über die erworbenen Qualifikationen.


Die Bewerbung für die "Civil Academy" muss enthalten:

- einen tabellarischen Lebenslauf mit Schwerpunkt auf dem freiwilligen Engagement
- eine Kurzbeschreibung des Projekts oder der Projektidee mit Angaben zur Zielgruppe, zu möglichen Mitwirkenden und zur geplanten Dauer (maximal zwei Seiten)
- ein Empfehlungsschreiben aus dem persönlichen oder dem Engagement-Umfeld des Freiwilligen

Bewerbungsschluss ist Freitag, der 2. März 2007 (Datum des Poststempels). Das Projektteam freut sich aber auch über jede Bewerbung, die schon vorher eingeht.

Bewerbungsanschrift:

Projektbüro "Civil Academy"
c/o Deutscher Verein
Michaelkirchstraße 17-18
10179 Berlin

oder per Email an: oehler@civil-academy.de

Eine Online-Bewerbung ist ebenfalls möglich unter http://www.b-b-e.de/bewerbung_academy.html.

Den Flyer mit allen Informationen zur "Civil Academy" können Sie hier herunterladen. (PDF, 483 KB).

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die persönlichen Daten werden ausschließlich für das Auswahlverfahren verwendet.

Die "Civil Academy" ist ein Projekt des Bundesnetzwerks Bürgerschaftliches Engagement (BBE), der deutschen BP AG und des deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge e.V.. Sie wurde im Juni 2005 in Berlin gegründet.

Weitere Infos: www.civil-academy.de.

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander