Integrationswettbewerb: 1. Preis geht nach Niedersachsen

Berlin, 24.03.2006. Die Sieger beim bundesweiten Wettbewerb "Teilhabe und Integration von Migrantinnen und Migranten durch bürgerschaftliches Engagement" stehen fest. Den ersten Preis gewann das Projekt "gEMiDe" aus Hannover.

Die Sieger beim bundesweiten Wettbewerb "Teilhabe und Integration von Migrantinnen und Migranten durch bürgerschaftliches Engagement" der Stiftung Bürger für Bürger kommen aus Hannover, Moers und Löbau. Die Bundessieger sowie fünf Anerkennungspreise wurden bei einer großen Preisverleihung im Roten Rathaus in Berlin bekannt gegeben und gekürt.

Der Beauftragte der Bundesregierung für Aussiedler und nationale Minderheiten, Dr. Christoph Bergner (CDU), regte an, dass die ausgezeichneten Projekte auch andernorts nachgeahmt und umgesetzt werden sollten, da bürgerschaftliches Engagement ein wichtiger Baustein für eine erfolgreiche Integration sei.

1574_LTBeim Sieger, Modellprojekt zur Förderung des gesellschaftlichen Engagements von MigrantInnen und eingebürgerten Deutschen durch ehrenamtliche Tätigkeit (gEMiDe) in Hannover, engagieren sich 97 Migrantinnen und Migranten gemeinsam mit Einheimischen für gesellschaftlich relevante Anliegen.

Den zweiten Platz belegte der Verein "Der Bunte Tisch" aus Moers (NRW). Dritter wurde der Oberlausitz - neue Heimat e.V. aus Löbau (Sachsen). Anerkennungspreise erhielten Frau Tatjana Piters vom Prometheus e.V. aus Hamm / Westfalen und Frau Irina Holzmann von der Selbsthilfegruppe Kontakt Eberswalde für den erfolgreichen Aufbau der vielfältigen Vereinsaktivitäten.

Außerdem wurden ausgezeichnet: Sportkreis Frankfurt e.V. für "Kids-WM 2006 - Qualifikationsrunde Gallus mit 32 D-Jugend-Mannschaften" (Sport), Initiativverein für Integration und Zusammenleben aus Merseburg (junge Initiative) und Gemeinnützige Hertie-Stiftung für "START Schülerstipendien für begabte Zuwanderer" (Stiftung).

Die Auszeichnung der Preisträger erfolgt durch Geldpreise (1. Preis: 2.500 Euro, 2. Preis: 1.500 Euro, 3. Preis: 1.000 Euro sowie vier weitere Anerkennungspreise in Höhe von 500 Euro, ein undotierter), Öffentlichkeitsarbeit (Presseinformationen, öffentliche Preisträgerveranstaltung, Internet-Präsentation und Kontakte) sowie elf regionale Netzwerktreffen zum gegenseitgen Austausch und zur Fortbildung / Unterstützung (ab Ende April jeweils freitags nachmittags). Der Wettbewerb wird unterstützt von der Gemeinnützigen Treuhandstelle e.V. in Bochum und der DFB-Stiftung Egidius Braun.

Im Mai 2006 wird der Integrationswettbewerb erneut ausgeschrieben.

Die ausführliche Dokumentation zum Wettbewerb kann hier heruntergeladen werden (PDF, 922 KB)

Die Fotogalerie der gestrigen Veranstaltung steht zur Verfügung unter:
http://pingu2k.ath.cx/gallery2/v/integrationswettbewerb/

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander