Workshop zur Willkommenskultur in Nürnberg

Nürnberg, 22.05.2015. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge lädt Vertreterinnen und Vertreter lokaler Initiativen am 26. und 27. Juni zum Workshop "Bürgerinnen und Bürger gestalten Willkommenskultur" nach Nürnberg ein.

Lokale Initiativen, Bündnisse, Vereine etc. haben mit großen Herausforderungen umzugehen und Hindernisse zu überwinden, damit die Hilfe des ehrenamtlichen Engagements im Bereich der Flüchtlingshilfe wirksam wird. Wichtige Voraussetzungen sind dabei beispielsweise Vereins- und Ehrenamtsmanagement sowie Koordinationsstrukturen, die Vernetzung mit lokalen Akteuren und Trägern, Kenntnisse von Förderstrukturen sowie zu Flucht und Asyl(-recht), Sprach- und Diversity-Kompetenz und vieles mehr...
Um lokal agierende ehrenamtliche Initiativen in ihrer wichtigen Arbeit zu unterstützen und zu stärken, bietet das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge mit dem Workshop "Bürgerinnen und Bürger gestalten Willkommenskultur" eine Austausch-, Lern- und Vernetzungsplattform. Im Rahmen der zweitägigen Veranstaltung werden ca. 40 ehrenamtliche Akteure die Möglichkeit haben, nicht nur ihre Erfahrungen auszutauschen, sondern auch Handlungsstrategien oder Lösungsmodelle gezielt für ihre relevanten Fragestellungen und praktischen Herausforderungen in der Engagementarbeit mit Flüchtlingen gemeinsam zu erarbeiten.

Darüber hinaus können die Teilnehmenden die Veranstaltung nutzen, um perspektivisch über grundsätzliche Bedarfe oder auch Handlungsschwerpunkte von ehrenamtlichem Engagement im Bereich Flucht und Asyl nachzudenken und welche Modelle für die Praxisarbeit geeignet wären, wie bspw. regelmäßige Austauschformate, Netzwerkstrukturen, Kooperationen etc.

Damit diese Ziele erreicht werden, stellt das Bundesamt für zwei Tage professionelle Moderation, Räume und Expertise zur Verfügung. Der Ablauf des Workshops orientiert sich an den Themen, Fragen und Zielen der Teilnehmenden, und dementsprechend werden auch die Veranstaltungsmethoden ausgewählt und ein geeigneter Arbeitsrahmen entwickelt. Als Grundlage wird im Vorfeld hierzu eine Interessen- und Bedarfsabfrage durchgeführt.

Der intensive Austausch und das gemeinsame Arbeiten stehen im Rahmen des Workshops im Vordergrund. Die Zahl der Teilnehmenden ist deshalb auf ca. 40 Personen begrenzt und von einer Initiative kann jeweils nur eine Vertreterin oder ein Vertreter teilnehmen.

Der Workshop findet am 26. und 27. Juni 2015 im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Frankenstraße 210 in 90461 Nürnber statt. 

Ziel ist der kollegiale Austausch und das gemeinsame Lernen von Vertreterinnen und Vertretern lokaler Initiativen und die Stärkung des ehrenamtlichen Engagements für Flüchtlinge.

Interessierte lokale Initiativen, die sich ehrenamtlich für Flüchtlinge engagieren und Interesse haben, am Workshop "Bürgerinnen und Bürger gestalten Willkommenskultur" am 26./27. Juni 2015 teilzunehmen, senden Sie bitte bis zum 28. Mai 2015 zusammen mit dem ausgefüllten Anmeldeformular eine E-Mail an Herrn Arthur Negru, Arthur.Negru@bamf.bund.de.

Einladung Workshop "Willkommenskultur gestalten"

Anmeldeformular zum Download

Bitte beachten Sie, dass Anmeldungen nach dem 28. Mai 2015 nicht berücksichtigt werden können.
Wir bitten außerdem um Verständnis, dass erst nach Anmeldeschluss, eine Teilnahmebestätigung geben werden kann. Eine Rückmeldung erfolgt voraussichtlich bis zum 3. Juni 2015. Ein Anspruch auf Teilnahme besteht aufgrund der begrenzten Personenzahl nicht.
Die Erstattung von Reise- und Übernachtungskosten für ehrenamtliche Akteure ist möglich. Sollten Sie diese benötigen, geben Sie dies bitte bei Anmeldung an.
Sollten Sie Fragen zur Veranstaltung haben, wenden Sie sich bitte an Frau Laura Kolland, Laura.Kolland@bamf.bund.de.

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander