Klosterkammer-Förderprogramm ehrenWERT. nimmt Flüchtlinge in Fokus

ehrenWERT_Logo_KTHannover, 16.07.2015. In seiner jüngsten Sitzung hat der ehrenWERT.-Fachausschuss entschieden, 17 Projekte mit insgesamt rund 290.000 Euro zu fördern. Ein Schwerpunkt liegt auf der Unterstützung von Initiativen für Flüchtlinge.

In seiner jüngsten Sitzung hat der ehrenWERT.-Fachausschuss entschieden, 17 Projekte mit insgesamt rund 290.000 Euro zu fördern. Ein Schwerpunkt liegt auf der Unterstützung von Initiativen für Flüchtlinge. Im Evangelischen Kirchenkreis Winsen/Luhe engagieren sich bereits rund 100 Ehrenamtliche, um Flüchtlinge in der Gemeinde in ihrem Alltag zu begleiten. Um diese Arbeit zu koordinieren sowie zwischen Ehrenamtlichen und Hilfesuchenden zu vermitteln, fördert die Klosterkammer die Anstellung einer Fachkraft für drei Jahre mit 45.000 Euro. Der Name ist Programm bei dem Projekt "Sei willkommen", das im Migrationszentrum Göttingen verwirklicht werden soll. Dort wird zur Stärkung der Anlaufstelle für Asylsuchende ein Koordinator für den Einsatz der Ehrenamtlichen eingestellt. Mit 44.000 Euro unterstützt die Klosterkammer das Vorhaben.

Der Caritasverband für die Diözese Osnabrück hat sich zum Ziel gesetzt, jungen Flüchtlingen Zugänge zu Bildung zu ermöglichen. In dem Projekt "Chancengleichheit und Partizipation – Sprache als Schlüssel zur Bildung" geht es um Vermittlung und Betreuung von Lernpaten. Derzeit sind mehr als 60 Ehrenamtliche im Einsatz, weitere werden ausgebildet. Mit 33.475 Euro unterstützt die Klosterkammer diese Arbeit. Im "Interkulturellen Gemüsegarten" in Papenburg kommen Menschen unterschiedlicher Herkunft zusammen, um gemeinsam zu pflanzen, ernten, kochen und Feste zu feiern. Ehrenamtliche werden zunächst in interkultureller Kompetenz geschult. Die Förderung dafür beträgt 5.625 Euro.

Ökumenische Jugendarbeit, die von dem Engagement der Teilnehmenden getragen wird, ist das Ziel des Christlichen Vereins Junger Menschen (CVJM) Göttingen. In einer neuen Jugendgemeinde sollen Interessierte unterschiedlicher Konfessionen und auch jene, die nicht kirchlich gebunden sind, zusammenkommen. Die Klosterkammer stellt 44.000 Euro für die Stelle eines Jugendreferenten oder einer -referentin bereit. Für das Projekt kooperieren neun Kirchengemeinden verschiedener Konfessionen miteinander.

Damit ältere Menschen mit Behinderungen eine ihren Bedürfnissen angepasste Wohnform finden, ist eine individuelle Beratung die Voraussetzung. Zunächst erhebt der Arbeitskreis Humane Architektur, welche Unterbringungsmöglichkeiten es gibt. Anschließend werden Betroffene zu ehrenamtlichen Beratern und Beraterinnen ausgebildet. Die beiden Fortbildungen in Meppen und Hannover unterstützt die Klosterkammer mit insgesamt 20.145 Euro.  


Weitere geförderte Projekte:

Ehrenamtsförderung im Expowal 2015; Antragsteller: Landesverein für Innere Mission, Hannover; Förderung: 6.675 Euro

"Lust zum Leiten" – eine Langzeitfortbildung für ehrenamtliche Frauen für Führungs- und Leitungspositionen; Antragsteller: Sprengel Lüneburg; Förderung: 13.400 Euro

"Energielehrpfad"; Antragsteller: Heimatverein Hambühren e.V.; Förderung: 16.541 Euro  

Fortbildungsangebot für freiwillig Mitarbeitende in der Beratungsarbeit der Agenturen; Antragsteller: Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen Niedersachsen e.V. (LAFGA), Hannover; Förderung: 2.800 Euro

Fortbildung "Ehrenamt in der Seniorenarbeit"; Antragsteller: Caritasverband Göttingen e.V., Caritaszentrum Duderstadt; Förderung: 1.095 Euro

Ausweitung Notruf Mirjam nach Göttingen 2015; Antragsteller: Landesverein für Innere Mission, Netzwerk Mirjam, Hannover; Förderung: 45.490 Euro

Qualifizierung von Familienpaten in Syke; Antragsteller: Stadt Syke; Förderung: 1.100 Euro

Folgeantrag "face to face"; Antragsteller: Caritasverband für Stadt- und Landkreis Hildesheim e.V.; Förderung: 12.100 Euro

Nähere Informationen zu dem Förderprogramm finden Sie unter: www.klosterkammer-ehrenwert.de
zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander