DRK bietet FSJ-Plätze

Hannover, 23.08.2004. Vor allem in den Bereichen Pflegeheime und Rettungsdienste sucht der DRK-Landesverbande Niedersachsen noch geeignete Bewerber für das Freiwillige Soziale Jahr.

Im Bereich des DRK-Landesverbandes Niedersachsen gibt es zurzeit noch 25 offene Stellen für das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ). Vor allem Pflegeheime und Rettungsdienste suchen noch geeignete Bewerber. Das FSJ kann zum 1. September oder zum 1. Oktober begonnen werden. Es dauert in der Regel ein Jahr, möglich ist aber auch eine Verlängerung auf 18 Monate. Da zurzeit viele FSJ-ler diese Möglichkeit wahrnehmen, werden auch im Frühjahr 2005 wieder Stellen frei (Februar/März).

Teilnehmer am FSJ erhalten ein Taschengeld von 346,05 Euro im Monat. Außerdem übernimmt das DRK sämtliche Sozialversicherungsbeiträge. An insgesamt 25 Tagen nehmen die FSJ-ler an Seminaren teil, in denen es zum Beispiel um Erste Hilfe oder den Umgang mit Rollstuhlfahrern geht, um die Auseinandersetzung mit Sterben und Tod, um Persönlichkeitsentwicklung oder um Berufsorientierung.

Das FSJ kann auch anstelle des Zivildienstes gemacht werden. Bewerber für den Rettungsdienst sollten mindestens 18 Jahre alt sein und einen Führerschein der Klasse B oder C1 haben. Bewerber/-innen für andere Bereiche müssen ihre Vollzeitschulpflicht erfüllt haben. Wer aufgrund des FSJ eine Wohnung mieten muss, kann Wohngeld beantragen.

Informationen z.B. über die insgesamt noch 17 Standorte der offenen Stellen sind unter www.drklvnds.de erhältlich oder unter den Telefonnummern 0511/28000-241 oder 240.

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander