Kursreihe für ehrenamtliche BetreuerInnen

Holzminden, 01.11.2004. Die Betreuungsstelle des Landkreises Holzminden bietet mittlerweile zum siebten Mal eine Vortragsreihe für ehrenamtliche BetreuerInnen an.

Vom 09. November bis 25. Januar findet eine Vortragsreihe für ehrenamtliche Betreuerinnen und Betreuer von der Betreuungsstelle des Landkreises Holzminden statt. Aufgrund der ständigen Zunahme der Zuhörerinnen und Zuhörer wurde die Vortragsreihe auf sieben Vortragsabende erweitert.
Die Vortragsreihe richtet sich auch an Mitmenschen, die überlegen, eine Betreuungstätigkeit im rechtlichen Sinn auszuüben.

Am 09. Nov. 2004 beginnt die Veranstaltungsreihe mit einer Einführung in das Betreuungswesen im Landkreis Holzminden durch der zuständigen Vormundschaftsrichter Herr Ralph Kasperowski.

Am 16. Nov. 2004 hält die Rechtspflegerin beim Amtsgericht Holzminden, Frau Regine Brockmann, einen Vortrag, der die Betreuung aus Sicht der Rechtspflegerin beleuchten wird.

Am 23. Nov. 2004 lautet das Thema "Betreuungsverfügung und Vorsorgevollmacht". Hierbei handelt es sich um die einzigen Vertretungsbefugnisse, die eine rechtliche Betreuung vermeiden. Deshalb sind alle Menschen angesprochen, auch diejenigen, die keine ehrenamtliche Betreuung führen. Es werden hier auch die Vor- und Nachteile einer derartigen Vollmacht dargestellt.
Referieren wird hier die Rechtsanwältin Frau Kirsten Jaeger, die auch als Berufsbetreuerin tätig ist.

Am 30. Nov. 2004 möchte der Heimleiter des Seniorendomizils Haus Weseraue Bodenwerder, Herr Klaus Fürstenberg, die "Angst vor dem Pflegeheim" nehmen. Herr Fürstenberg wird über die Pflege und den Wohnstandart in Einrichtungen der Altenhilfe referieren.

Beim Thema "Betreuung" werden auch Fragen aus dem Sozialhilferecht gestellt, insbesondere zur Finanzierung der Kosten für das Pflegeheim. Am 07. Dez. 2004 soll daher das Thema "Sozialhilfe zur Bestreitung von Heimkosten und zur Sicherung des Lebensunterhalts in Einrichtungen" vorgestellt werden. Als Referentin steht Frau Heike Röber vom Sozialamt des Landkreises Holzminden zur Verfügung.

Am 18. Jan. 2005 geht es um die ärztliche und medikamentöse Versorgung psychisch kranker Menschen aus ärztlicher und richterlicher Sicht. Hier referieren der Vormundschaftsrichter Ralph Kasperowski und der Arzt Herr Thorsten Thielke, Leiter des sozialpsychiatrischen Dienstes beim Gesundheitsamt des Landkreises Holzminden.

Den Abschluss der Veranstaltung bildet ein Vortrag der Pflegefachkraft der AOK, Frau Ramona Horschig und dem Leiter der Diakoniestation Bevern - Stadtoldendorf, Herrn Dirk Samse am 25. Jan. 2005, die die Leistungen der Pflegeversicherung sowie Hilfsmöglichkeit durch die häusliche Krankenpflege vorstellen.

Alle Veranstaltungen beginnen um 18.00 Uhr im Sitzungsraum der AOK Holzminden, 3. Etage, Südstraße 2 in Holzminden. Die einzelnen Veranstaltungen sind alle kostenfrei und können auch einzeln besucht werden.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, wer sich jedoch vorab informieren möchte, kann dies bei dem Mitarbeiter der Betreuungsstelle Frank Halgasch, Tel.-Nr. 05531/707-331, zu den üblichen Sprechzeiten der Kreisverwaltung tun.

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander