Bürger engagieren sich in ihrer Stadt

Berlin, 10.11.2004. Über 200 Projekte aus ganz Deutschland haben sich bisher um den Preis "Soziale Stadt 2004" beworben.

An den Preis "Soziale Stadt 2004" haben sich Kommunen, Wohnungsunternehmen, Wohlfahrtsverbände, Bürgerinitiativen, Schulen und Vereine beteiligt. Der Wettbewerb wird nun bereits zum dritten Mal durchgeführt und die Beteiligung zeigt Jahr für Jahr steil nach oben. Städte und Wohnungsunternehmen, Institutionen und Vereine, Bürgerinnen und Bürger stärken gemeinsam und mit viel Kreativität die Nachbarschaften in ihren Quartieren. Die eingereichten Projekte zeigen, wie das Zusammenleben und die Integration der Bewohner in ihren Stadtteilen verbessert werden kann. Der Wettbewerb "Preis Soziale Stadt 2004" zeichnet herausragende Beispiele dieses bürgerschaftlichen, kommunalen und unternehmerischen Engagements aus. Eine Jury aus namhaften Experten wird aus den Wettbewerbsbeiträgen zehn herausragende Beispiele auszeichnen. Die Bekanntgabe und Verleihung der Preisträger findet im Rahmen einer Festveranstaltung am 13. Januar 2005 in Berlin statt.

Der "Preis Soziale Stadt" ist eine Gemeinschaftsinitative des Deutschen Städtetags, des Arbeiterwohlfahrt Bundesverbandes (AWO), des GdW - Bundesverband deutscher Wohnungsunternehmen e. V., der Schader-Stiftung, der SAGA Siedlungs-Aktiengesellschaft Hamburg, der GWG Gesellschaft für Wohnen und Bauen mbH und des vhw - Bundesverband für Wohneigentum, Wohnungsbau und Stadtentwicklung e. V. Unterstützt wird die Initiative durch das Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen sowie durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Nähere Informationen bei:
vhw - Bundesverband für Wohneigentum und Stadtentwicklung e.V.
Straße des 17. Juni 114, 10623 Berlin
http://www.vhw-online.de

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander