Ehrenamtliche Gemeindeteams - ein Modellprojekt

Osnabrück, 25.02.2016. Das Bistum Osnabrück möchte Ehrenamtliche an der Leitung von Kirchengemeinden beteiligen. Damit Kirche vor Ort lebendig bleibt, beauftragt der Bischof ehrenamtliche Gemeindeteams.

Die Idee der Gemeindetams beruht auf dem Konzept einer "Kirche der Beteiligung" und kann an Orten wirken, in denen beispielsweise kein örtlicher Pfarrgemeinderat vorhanden ist, der sich um lokale Fragen kümmert. So gibt es in vielen Pfarreiengemeinschaften zwar getrennte Kirchenvorstände, aber einen gemeinsamen Pfarrgemeinderat, der die Belange des großen Ganzen berät. Oft sind auch die Hauptamtlichen nicht lokal zugeordnet, sondern für einen Aufgabenbereich innerhalb der Pfarreiengemeinschaft zuständig. Die Gemeindeteams sollen als Ansprechpartner für die Menschen vor Ort fungieren sich innerhalb ihres Gebiets um vier Bereiche besonders kümmernDie ehrenamtlichen Gemeindeteams übernehmen Verantwortung für die Bereiche Glaubensweitergabe, Liturgie, Verkündigung und Diakonie.

Sieben Frauen werden künftig als Gemeindeteam in der Osnabrücker Liebfrauengemeinde tätig sein: Jutta Brand, Ute Burmeister, Hergart Dölle, Monika Engel, Ursula Johansmann, Irmgard Pieper und Annelies Suiver. Sie haben ihre Beauftragungsurkunde bekommen und sagen: Wir sind keine Konkurrenz zum Pfarrgemeinderat.

Quelle: Webiste Bistum Osnabrück

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander