Start with a friend

Berlin, 03.02.2016 Das Integrationsprojekt »Start with a friend« erhält ab sofort eine Förderung durch das Bundesfamilienministerium. Damit kann das Berliner Projekt sein erfolgreich erprobtes Tandem-Konzept nun auch in weiteren Städten in Deutschland umsetzen.

Das Tandem-Projekt stellt geflüchteten Menschen ehrenamtliche Helfer/innen an die Seite, die sie individuell und alltagsnah bei der Bewältigung der neuen Herausforderungen in Deutschland begleiten. Mit seiner Arbeit möchte die junge Initiative Beziehungen zwischen Geflüchteten und Einheimischen fördern, die »persönlich, langfristig und auf Augenhöhe« sind.

Der Inhalt und Umfang der Unterstützung reicht von der Begleitung bei Behördengängen bis zu der Organisation eines Kitaplatzes. Die Unterstützer/innen schaffen den Geflohenen einen Zugang in ihr Lebensumfeld und aktivieren ihre eigenen Netzwerke, was insbeson-
dere den Spracherwerb und Einstieg in den Arbeitsmarkt fördert. Ein selbst entwickelter Leitfaden befähigt dabei auch Unterstützer/innen ohne Asylrechtskenntnisse, sich verantwortungsvoll für Flüchtlinge einzusetzen.

Das Projekt wurde durch die Stiftung Mitarbeit im Rahmen der Starthilfe gefördert. Nächste Antragsfrist für die Starthilfeförderung ist der 11. Mai 2016. Die Förderrichtlinien finden sich im Netz unter www.mitarbeit.de/foerderrichtlinien.html

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander