Gelingende Kooperationen als Planspiel

Hannover, 23.02.2016. Ziel des innovativen Planspiels "Gelingende Kooperation im Sozialraum" ist das Lernen oder Verbessern von Strategien des professionellen Handelns im Bezug auf Städtische Quartiersarbeit.

Eine der wichtigsten Aufgaben des Forschungsprojektes "Gelingende Kooperationen im Sozialraum" ist es, einmal erlangte Ergebnisse auch an die Praxis der Quartiersarbeit weiterzugeben und zur weiteren Professionalisierung dieses Arbeitsfeldes beizutragen. Zur Weitervermittlung der Forschungsergebnisse werden natürlich gängige Methoden wie Vorträge, Workshops und schriftliche Veröffentlichungen genutzt.

Allerdings fiel frühzeitig die Entscheidung sich nicht allein auf diese üblichen Methoden der Vermittlung zu verlassen - denn Vorträge, Workshops und ähnliche Formen der Wissensvermittlung laufen schnell Gefahr, zum "Frontalunterricht" zu verkommen, dessen Inhalte zwar konsumiert werden, aber in der Praxis letztendlich nicht ankommen. Um das zu verhindern, ist es notwendig, zusätzliche Methoden der Wissensvermittlung zu finden, bei denen die Teilnehmer aktiviert werden und selbst dazu kommen Forschungsergebnisse auszuprobieren und umzusetzen.

Quelle: LAG Soziale Brennpunkte

Mehr Informationen.

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander