Initiative "5000x Zukunft" wird verlängert

1029_KTBerlin, 12.04.2005. Die Initiative der Aktion Mensch, des ZDF und der Jugend- und Wohlfahrtsverbände "5000x Zukunft" wird bis zum 31. Dezember 2005 fortgeführt.

Unter dem Motto "Zukunft heißt anfangen" stellt die Förderaktion 5000x Zukunft für 5000 Projekte in der Kinder- und Jugendarbeit jeweils bis zu 5000 Euro zur Verfügung. Ohne großen Verwaltungsaufwand werden Projekte, die kreativ sind, nachdenklich machen, beraten, unterstützen oder neue Erlebnisräume erschließen, gefördert. Förderanträge können einfach online gestellt werden. Ein schnelles Bewilligungsverfahren wird dadurch sichergestellt, dass das Kuratorium einmal im Monat über die vorliegenden Anträge entscheidet.

Bisher förderte die Initiative über 3000 Projekte. Darunter auch viele Projekte aus Jugendverbänden, z. B "13 Tage voll das Leben" des Bund der Deutschen Katholischen Jugend in Bielefeld, "Alter Lieder im neuen Kleid" der Sozialistischen Jugend Deutschlands - Die Falken oder "Auseinandersetzung mit Aggressionen" des Kreisjugendring in Pasewalk. Eine komplette Liste der bereits geförderten Projekte kann hier nachgelesen werden

"Wir freuen uns riesig" so Gunda Voigts, Geschäftsführerin des Deutschen Bundesjugendring, "dass die Laufzeit von 5000x Zukunft verlängert wurde. Die Förderaktion nimmt die Ideen und Wünsche von Kindern und Jugendlichen ernst und schafft die nötigen finanziellen Möglichkeiten für viele tolle Projekte. Die Fortführung ist ein wichtiges Signal der Aktion Mensch für die Unterstützung und Würdigung des Engagements von Kindern und Jugendlichen."

Mitmachen!

Das Wichtigste ist eine zukunftsweisende, nachhaltige, interessante oder auch witzige Projektidee. Man gewinnt Mitstreiter und schreibt ein kurzes Konzept. Anträge können nur von gemeinnützigen Vereinen gestellt werden. Wenn die Idee außerhalb eines Vereins entstanden ist, sucht man sich eine Partnerorganisation, die bereit ist, mitzumachen. Kinder und Jugendliche können sich an eine gemeinnützige Organisation wenden, die für sie den Projektantrag stellt, den Antrag weiterleitet und die Fördermittel verwaltet und abrechnet.

Einen Projektantrag stellen können Haupt- und Ehrenamtliche in der Kinder- und Jugendarbeit, aber auch Kinder und Jugendliche, die gute Ideen haben und sich dafür im Rahmen gemeinnütziger Organisationen engagieren.

Antragsberechtigt sind:

- Freie gemeinnützige Organisationen der Kinder- und Jugendhilfe
- Freie gemeinnützige Organisationen der Behinderten- und Selbsthilfe
- Alle anderen freien gemeinnützigen Organisationen, die für Kinder und Jugendliche Angebote bereithalten
- Gemeinschaftsprojekte von Kindern und Jugendlichen, für die ein Verein die Antragstellung und Abwicklung übernimmt
- Fördervereine, die Schulen angeschlossen sind

Nicht gefördert werden:

- Bereits angelaufene Projekte
- Einzelpersonen
- Kommerzielle Anbieter
- Staatliche Institutionen


Ausführliche Informationen zur Förderaktion finden Sie unter www.5000xzukunft.de.

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander