Die Johanniter im Einsatz auf dem Kirchentag

Hannover, 07.04.2005. Mit vielfältigen Dienstleistungen sowie inhaltlichen Beiträgen werden die Johanniter auf dem 30. Deutschen Evangelischen Kirchentag in Hannover vom 25.-29. Mai mit 600 Ehrenamtlichen täglich vertreten sein.

Traditionell engagiert sich die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. (JUH) als christlich-evangelische Hilfsorganisation auf dem Kirchentag mit Hilfsangeboten für mobilitiäts-eingeschränkte Teilnehmer und steht Kirchentagsbesuchern mit ihrem Rettungs- und Sanitätsdienst zur Seite. So werden die Johanniter auch während des 30. Deutschen Evangelischen Kirchentages in Hannover vom 25. bis 29. Mai 2005 mit 600 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern täglich vertreten sein.


1025_LTDer Rettungs- und Sanitätsdienst der Johanniter steht während der gesamten Veranstaltung allen Kirchentagsbesuchern zur Verfügung. Am Messegelände und an den großen Veranstaltungsorten in der Innenstadt werden Sanitätsstationen eingerichtet: am Opernplatz, am Steintor und am Platz der Göttinger Sieben am Landtag sowie zum Abschlussgottesdienst am Schützenplatz. Für den Sanitätsdienst wird eine zentrale Rufnummer geschaltet, die im Programmheft zum Kirchentag und im Internet erscheint.

Ein Shuttle-Service mit Linienbussen fährt stündlich die Haltestellen Messe Nord sowie Aegidientorplatz, Steintor und Thielenplatz an, um Teilnehmern mit Behinderung das Erreichen der verschiedenen Veranstaltungsorte zu erleichtern. Über eine von der JUH organisierte Fahrdienstzentrale können Individualfahrten mit Spezialfahrzeugen angemeldet werden. Die entsprechende Telefonnummer wird im_ "Begleitheft für Menschen mit Behinderungen" und auf der Internetseite der Johanniter zu finden sein.

Engagierten Service bietet auch die Johanniter-Jugend. Sie organisiert mit vielen jungen Helferinnen und Helfern Unterstützung für die Kirchentagsbesucher, die auf einer solchen Großveranstaltung besonderen
Herausforderungen begegnen. Dazu gehören Begleitdienste für Menschen mit Behinderung, Ein- und Umsteigehilfe am Bahnhof ebenso wie die in Kooperation mit der Malteser-Jugend angebotene Kinderbetreuung.

Die Johanniter sind jedoch nicht nur als fleißige Helfer im Einsatz. Sie beteiligen sich auch inhaltlich an der Gestaltung des Kirchentages. Im Zentrum steht dabei das Thema "Ehrenamt", zu dem die JUH ihre über 50jährige Erfahrung einbringen kann.

Informationen zum Angebot der Johanniter-Unfall-Hilfe e. V. auf dem Kirchentag können unter www.johanniter.de/kirchentag abgerufen werden.

Weitere Informationen:

Johanniter-Unfall-Hilfe e. V.
Landesverband Niedersachsen/Bremen
Fachbereich Kommunikation
Cheruskerring 53, 31137 Hildesheim
Telefon (0 51 21) 7 48 71-51, Telefax (0 51 21) 7 48 71-91
Mobil 0151 - 16 21 95 15, Mobilfax 0 18 05 - 0 60 33 43 31 17
Oliver.Bruse@juh-nds-br.net, www.juh-nds-br.net

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander