Ausschreibung für den Heinz|Westphal|Preis 2005 läuft

Berlin, 28.04.2005. Bis zum 17. Juni können sich ehrenamtlich engagierte Jugendliche um den Heinz|Westphal|Preis bewerben. Es gibt Preise im Gesamtwert von 15.000 Euro zu gewinnen.

Der Heinz|Westphal|Preis wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend finanziert und zusammen mit dem Deutschen Bundesjugendring verliehen. Er unterstützt und fördert Engagement von ehrenamtlichen Jugendleiterinnen und Jugendleitern im Rahmen der Jugendverbands- und Jugendringarbeit; erstmals verliehen wurde er im Internationalen Jahr der Freiwilligen 2000. Der Preis ist benannt nach Heinz Westphal, dem Mitbegründer und ehemaligen Vorsitzenden des Deutschen Bundesjugendrings und späteren Parlamentarischen Staatssekretär im Bundesministerium für Jugend, Familie und Gesundheit. Das Hauptanliegen von Heinz Westphal war die Stärkung und Förderung jugendlichen ehrenamtlichen Engagements in Jugendverbänden und Jugendringen, damit Jugendliche ihre Ideen einbringen, selbst Verantwortung übernehmen und damit die demokratische Idee mit neuem Leben füllen können.

1050_LTDer Deutsche Bundesjugendring und das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend wollen mit dem H|W|P jungen Ehrenamtlichen in der Jugendarbeit den Rücken stärken. Ihr Engagement soll damit öffentlich gewürdigt und sichtbar gemacht werden.

Wer kann mitmachen?

Mitmachen können Jugendgruppen, die zu einem Jugendring, einem Jugendverband oder einer anderen Institution der Jugendarbeit in Deutschland gehören und sich ehrenamtlich engagieren oder die Voraussetzungen von ehrenamtlicher Jugendarbeit verbessert haben.

Preise

Zu gewinnen gibt es Preisgelder in Höhe von 15.000 Euro. Sie werden folgendermaßen aufgeteilt:

1. Preis: 7.500 ?

2. Preis: 5.000 ?

3. Preis: 2.500 ?

Außerdem wird ein Ehrenpreis ohne Dotierung für die herausragende Unterstützung des ehrenamtlichen Engagements in der Jugendarbeit verliehen.

Jury

In der siebenköpfigen Jury, die vom Vorstand des Deutschen Bundesjugendrings (DBJR) berufen wird, werden der DBJR, das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, die Jugendforschung sowie die Jugendverbandsarbeit vertreten sein. Im Lauf der Ausschreibung wird die genaue Besetzung noch bekannt gegeben werden.

Bewerbung

Jugendgruppen können sich entweder selbst bewerben, eine andere Gruppe/Institution vorschlagen oder sich selbst vorschlagen lassen. Zusammen mit der Bewerbung oder dem Vorschlag muss ein ausgefülltes Anmeldeformular und ein Bericht über die Idee, das Projekt oder die Gruppe (zwei bis vier Seiten) eingesandt werden. Hieraus soll hervorgehen, was das Neue an der jeweiligen Aktivität ist. Auch weiteres Material wie Prospekte oder Zeitungsausschnitte können mitgeschickt werden.

Die Bewerbung und der Bericht müssen dann bis zum Bewerbungsschluss am 17. Juni 2005 an den Deutschen Bundesjugendring geschickt werden.

Preisverleihung

Der Deutsche Bundesjugendring und das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend werden den H|W|P am 12. Dezember 2005 im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung in Berlin an die Preisträger überreichen.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zum Heinz|Westphal|Preis finden sich unter www.heinz-westphal-preis.de. Fragen können per E-Mail an info@heinz-westphal-preis.de oder telefonisch unter der Nummer 030 / 400 40 - 413 gestellt werden.

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander