Von Engagement und städtischen Tieren

180725 StadtwaldfarmVerden, 25.07.2018. Ende Mai fand ein Treffen ehrenamtlich Tätiger der Gemeinwesenarbeit in Niedersachsen in der Stadtwaldfarm Verden statt.

Die Landesarbeitgemeinschaft (LAG) Soziale Brennpunkte Niedersachsen organsierte das landesweite Treffen für die ehrenamtlich tätigen Stadtteil-Bewohner in Selbsthilfe-Initiativen. Das Wetter zeigte sich von der hochsommerlichen Seite. Bei über 30 Grad tauschten sich Teilnehmer/innen aus 10 Initiativen der Gemeinwesenarbeit aus.

Die Stadtwaldfarm mit ihren Eseln, Schafen, Kaninchen und Ziegen regte den Austausch schnell an. Sei es,
dass es das Wiederfinden der Heimat in einem anderen Land ist: "Bei mir in der Heimat war es auch so. Der Geruch hier¨" Oder eine Erinnerung an die Kindheit: "Bei uns gab es auch Hasen. Aber nicht zum Streicheln."

Nach der Führung auf der Stadtwaldfarm genossen die Teilnehmer/innen die Kutschfahrt durch den Stadtwald als Abkühlung von der Hitze. Doch auch im Mehrgenerationenhaus Bürgertreff Hoppenkamp wurde beim Rundgang durch die Räumlichkeiten interessiert nachgefragt und Erfahrungen ausgetauscht.

Neben Motivation und Wertschätzung wurden vor allem Ideen für Aktionen in Stadtteilen weitergegeben: "Ich schaue gerne über den Tellerrand." Ob der generationenübergreifende Spieleabend oder die Einrichtung eines Grillhauses - die Begegnungsmöglichkeiten und die damit verbunde Stärkung der Nachbarschaft und des Zusammenlebens, die die Bewohner/innen-Initiativen schaffen, inspirieren immer wieder.

Quelle: Website LAG Soziale Brennpunkte Niedersachsen

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer