Jahrestagung Stadtteilarbeit 2005: Projekte gesucht

Hannover, 08.03.2005. Unter dem Thema "Zukunftsfähige Infrastruktur in den Quartieren" sollen neben einem Abriss der zu erwartenden Entwicklungen und Herausforderungen bereits bestehende praktische Beispiele für eine mögliche Anpassung der Infrastrukturen vorgestellt werden.

Unsere Gesellschaft steht im Zusammenhang mit dem prognostizierten "Demografischen Wandel" vor erheblichen Herausforderungen, die in hohem Maße in den Stadtteilen, den Lebenswelten der Menschen bewältigt werden müssen.

Massiv sinkende Kinderzahlen, ein erheblicher Rückgang der erwerbsfähigen Bevölkerung, ein deutliches Anwachsen des Bevölkerungsanteiles mit Migrationshintergrund, eine Zunahme des Anteils älterer Menschen - gleichzeitig schrumpft bundesweit die Bevölkerungszahl.
Das führt zu einem immensen Druck auf die öffentlichen Haushalte: Kommunen und Länder werden gezwungen, so genannte "freiwillige Leistungen" weiter zu reduzieren. Ohne entsprechende - insbesondere stadtteilorientierte - Infrastruktur werden die bevorstehenden gesellschaftlichen Aufgaben jedoch nicht gelöst werden können. Aber: Wie sieht die lokale Infrastruktur aus, die diesen sozialen Wandel bewältigen hilft? Welche innovativen Beispiele für zukunftsfähige Stadtteileinrichtungen und -dienstleistungen gibt es bereits heute?

Die Jahrestagung Stadtteilarbeit 2005 unter dem Thema "Zukunftsfähige Infrastruktur in den Quartieren" soll neben einem Abriss der zu erwartenden Entwicklungen und Herausforderungen bereits bestehende praktische Beispiele für eine mögliche Anpassung der Infrastrukturen vorstellen.
Wie in den Vorjahren sind Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, entsprechende beispielhafte Praxisprojekte zu benennen. Passend zum Gesamtthema wären in diesem Jahr zum Beispiel Projekte aus den Bereichen

  • Aktivierung von bürgerschaftlichem Engagement & sozialen Netzen (Solidarität)
  • Einbeziehung von MigrantInnen
  • Ressortübergreifende Infrastruktur
  • Erhalt von Standorten
  • Vereinbarkeit von Familie & Beruf
  • Umnutzung leer stehender Immobilien & Brachen

Sie kennen ein solches vorbildliches Projekt? Oder Sie wollen auf eine/n ReferentIn aufmerksam machen, die zum genannten Thema ein besonders anregendes Referat halten könnte? Dann nehmen Sie Kontakt auf, indem Sie folgendes Formular im Internet ausfüllen:

http://www.stadtteilarbeit.de/tagung2005/fragebogen.htm

Die Veranstaltung findet vom 16.-18. November 2005 im Stadtteilzentrum KroKuS in Hannover statt.

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander