Ab in den Wald - Bergwaldprojekt bietet ökologische Arbeitseinsätze

Hannover, 17.07.2013. Ein ökologischer Arbeitseinsatz als Alternative zum Sommerurlaub? Das Bergwaldprojekt bietet Projektwochen in Schutzwäldern und Nationalparks, bei denen man richtig anpacken und zudem tolle Erfahrungen sammeln kann.

Der Schutz und Erhalt von Wäldern und Biotopen steht beim Bergwaldprojekt e.V. im Vordergrund. Der Verein organisiert deutschlandweit Projektwochen, in denen richtig angepackt werden kann. Zum Beispiel bei der Landschaftspflege, Pflanzung oder Gestaltung eines Tierparks. Die ökologischen Arbeitseinsätze werden in Kooperation mit lokalen Forst- und Nationalparkbehörden geplant und durchgeführt.

Naturbegeisterte ab 18 Jahren, die ihren Urlaub gerne aktiv gestalten, können ihre freie Zeit im Bergwaldprojekt mit einer sinnvollen Tätigkeit verbringen. Die Tätigkeiten sind zwar körperlich anstrengend, doch reicht eine normale Fitness aus. Während einer Projektgruppe werden die gemischten Gruppen von Projektleiterinnen und Projektleitern unterstützt und angeleitet.Während den Einsätzen erleben die Freiwilligen den Bergwald hautah, erfahren wissenswertes über die Lebensräume von Pflanzen und Tieren und leisten einen aktiven Beitrag zur Erhaltung der Schutzgebiete.

Die Teilnahme an den Projekten ist für die Freiwilligen kostenlos, nur für die Anreise müssen sie selbst aufkommen. Das Bergwaldprojekt e.V. trägt die Kosten für Unterkunft, Projektleitung und Verpflegung.Übernachtet wird in einfachen Forsthütten oder Ferienlagerhäusern, im Sommer zum Teil in Zelten. Ein Koch versorgt die Freiwilligen mit leckeren Biogerichten aus der Bergwaldküche, die über der Feuerstelle zubereitet werden. Für Familien gibt es neben den regulären Einsatzwochen zwischen der Nordseeinsel Amrum und den bayerischen Alpen spezielle Familienprojekte.

Weitere Informationen finden Sie unter www.bergwaldprojekt.de

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer