Grundlagen eines erfolgreichen Freiwilligenmanagements

Hannover, 16.07.2004. Vom 07.-11.03.2005 findet unter diesem Titel eine Intensivwoche des Bildungsvereins in Kooperation mit dem Freiwilligenzentrum Hannover statt. Die Veranstaltung ist ein Qualifizierungsangebot für Haupt- und Ehrenamtliche.

Freiwilliges Engagement bringt Vielfalt in Organisationen. Viele Freiwillige bringen ihre individuellen Erfahrungen, Fertigkeiten, Kompetenzen und Interessen ein, ermöglichen es, Neues auszuprobieren, und bereichern somit die Arbeit vieler Institutionen. Diese Ressource eröffnet sich aber nicht spontan und von selbst. Vielmehr müssen Organisationen Freiwilligenarbeit entwickeln und koordinieren. Hauptamtliche und Ehrenamtliche müssen lernen, konstruktiv und motiviert zusammen zu arbeiten.

In der Intensivwoche sollen Theorie und Praxis einer gelungenen Freiwilligenarbeit beleuchtet werden. Inhalte werden sein:

  • Die Grundvoraussetzungen und die zentralen Aufgaben eines gelungenen Freiwilligenmanagements, also die Planung, Organisation und Koordination des ehrenamtlichen Engagements in einer Institution.
  • Die Bedarfseinschätzung und wirkungsvolle Planung der freiwilligen Mitarbeit, z. B. Beschreibung von Arbeitsfeldern, Klärung von Zeit- und Kompetenzfragen.
  • Gute Einführung, verlässliche Begleitung und Beratung ebenso wie die Anerkennung als wichtige Elemente von Freiwilligenarbeit. In diesem Teil geht es um verschiedene Formen der Organisation und Qualifizierung des Begleitprozesses.
  • Die Gewinnung und Werbung von Freiwilligen. Behandelt werden Methoden einer erfolgreichen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Um potentielle Freiwillige zu gewinnen, bedarf es einer eigenen "Werbestrategieö, die verschiedene Instrumente verbindet. Themen dazu: Kontakt zu Medien, Pressemitteilungen, Pressekonferenz, Veranstaltungen, Folder, Messages.
  • Die Kommunikation und Zusammenarbeit zwischen Haupt- und Ehrenamtlichen: Ursachen für mögliche Konflikte und Möglichkeiten zum Abbau von Blockaden.

Leitung: Dozententeam des Freiwilligenzentrums und des Bildungsvereins
Ort: Viktoriastr. 1 (Linden)
Zeitraum: 07.-11.03.2005; Mo-Do: 8.30-16.30 Uhr; Fr: 8.30-14.00 Uhr

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an den Bildungsverein soziales Lernen und Kommunikation e.V., Telefon: 0511 / 344 144 oder info@bildungsverein.de.

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander