Landkreis Osnabrück bildet Elternlotsen aus

Osnabrück/Dissen, 04.06.2007. Sie bieten ab sofort Hilfe bei der Orientierung in Schule und Kindergarten: Im Rahmen des Projektes "Integrationslotsen" im Landkreis Osnabrück wurden jetzt Migrantinnen und Migranten zu "Elternlotsen" ausgebildet.

Migranten als Elternlotsen: Dissens Bürgermeister Georg Majerski und der Integrationsbeauftragte des Landkreises Osnabrück, Werner Hülsmann, übergaben den Teilnehmern eines Elternlotsen-Lehrganges der Volkshochschule Osnabrücker Land (VHS) in Dissen ihre Zertifikate. Gleichzeitig stellten die Teilnehmer ihr Angebot für Migranten, Schulen und Kindergärten vor.

2116_LT"Ihr ehrenamtlicher Einsatz bringt wichtige Impulse für die Integration in Dissen", sagte Majerski. "Sie können mithelfen, das Miteinander der verschiedenen Kulturen in Dissen normaler zu machen, und ich hoffe, dass viele Menschen das Angebot nutzen." Kursteilnehmer Mathias Koepsell  stellte die Pläne der Integrationslotsen vor: "Wir wollen Eltern aus anderen Kulturkreisen die Orientierung in unserem Bildungssystem erleichtern. Dazu bieten wir nach den Sommerferien Sprechstunden an." Zunächst werde das Angebot in einem mehrsprachigen Prospekt bei den Migranten und bei den Dissener Einrichtungen bekannt gemacht.

Kursleiterin Erdmute Wobker von der VHS Osnabrücker Land erläuterte das Vorgehen:  "Eine intensive Auseinandersetzung mit den eigenen Bildungsgeschichten und den interkulturellen Erfahrungen hat uns die Zusammenarbeit und die Erarbeitung der notwendigen Inhalte erleichtert."

Neben dem Aufbau und der Gliederung des deutschen Schulsystems und den Inhalten des Niedersächsischen Schulgesetzes haben sich  die Teilnehmer auch mit dem Vergleich mit den Bildungssystemen der Herkunftsländer sowie mit Grundzügen einer interkulturellen Kommunikation auseinandergesetzt. Die Integrationslotsen werden sich im Herbst weitere Themen erarbeiten, um Migranten auch in anderen Bereichen unterstützen zu können.

"Für die Integration von Kindern aus Zuwandererfamilien ist der Erfolg in unserem Bildungssystem  grundlegend. Dafür ist auch eine enge Zusammenarbeit mit den Eltern notwendig, die wir durch dieses Projekt verbessern wollen. Gerne haben wir daher nicht nur diesen Kurs durch aktive Werbung unterstützt und einen Raum zur Verfügung gestellt, sondern auch selbst mit mehreren Mitarbeitern daran teilgenommen.", sagt Leiterin Christine Kepp vom Willy-Schulte-Kindergarten.

Der Lehrgang ist Teil des von der niedersächsischen Ausländerbeauftragten geförderten Projektes "Integrationslotsen". Das Projekt soll den Einsatz von Freiwilligen, insbesondere von Menschen mit eigenen Migrationserfahrungen, in der Integrationsarbeit fördern.

Weiter Auskünfte beim Landkreis Osnabrück, Werner Hülsmann, Am Schölerberg 1, 49082 Osnabrück, Tel. 0541/5012181.
zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander