startsocial vergibt 100 Beratungsstipendien an soziale Initiativen

Startsocial_KTHamburg/München, 05.05.2015. Der bundesweite Wettbewerb von startsocial geht in eine neue Runde. Ab sofort können sich sozial Engagierte mit ihren Projekten, Ideen und Konzepten für ein viermonatiges Beratungsstipendium bewerben. Einsendeschluss ist der 1. Juli 2015.

Der bundesweite Wettbewerb für soziale Initiativen von startsocial geht in eine neue Runde: Ab dem 4. Mai 2015 können sich sozial Engagierte mit ihren Projekten, Ideen und Konzepten unter www.startsocial.de bewerben. Einsendeschluss ist der 1. Juli 2015. Die 100 überzeugendsten Initiativen werden mit viermonatigen kostenlosen Beratungsstipendien unterstützt. Eine Auswahl der bundesweit herausragenden Stipendiaten erwartet dann im kommenden Jahr Auszeichnungen mit Geldpreisen im Gesamtwert von 35.000 EUR.

Wer kann sich bewerben?
startsocial richtet sich an alle Engagierten, die an der nachhaltigen Lösung eines sozialen Problems arbeiten und dabei Ehrenamtliche einbinden. Sowohl bereits bestehende soziale Organisationen und Projekte als auch neue Konzepte und Ideen können am Wettbewerb teilnehmen. Die Bewerbung lohnt sich dabei für alle: Jeder Einsender – ob er ein Stipendium erhält oder nicht – bekommt konstruktives Feedback der Jury zu seiner Bewerbung mit wertvollen Anregungen zur Weiterentwicklung.
Aus allen Bewerbungen werden 100 Stipendiaten ausgewählt. Diese entwickeln mit jeweils zwei Coaches ihr Projekt weiter. Die Coaches sind Fach- und Führungskräfte aus der Wirtschaft, dem öffentlichen Sektor und dem Nonprofit-Bereich, die ehrenamtlich ihr Wissen weitergeben. Gemeinsam mit den Stipendiaten arbeiten sie an den konkreten Fragestellungen und Herausforderungen des Projekts.

"Menschen, die sich bei startsocial bewerben, packen die drängenden sozialen Themen unserer Zeit an. Sei es Bildungsarmut, ungleiche Gesundheitschancen oder Fremdenfeindlichkeit; das startsocial-Stipendium hilft ihnen dabei, konstruktive Lösungen für soziale Probleme unserer Zeit zu entwickeln", sagt Dr. Dieter Düsedau, Initiator des Wettbewerbs.

Gegenwärtig geht der aktuelle Durchgang 2014/15 in die finale Phase. 25 Projekte werden im Sommer zur Preisverleihung ins Bundeskanzleramt eingeladen. Am 17. Juni 2015 werden dort die Bundespreisträger gekürt. Bundeskanzlerin Angela Merkel stiftet als Schirmherrin einen Sonderpreis.

Über startsocial e.V.
Rund 23 Millionen Menschen engagieren sich in Deutschland ehrenamtlich. startsocial e.V. unterstützt sie in der praktischen Umsetzung ihrer Projekte und Initiativen. Unter dem Motto "Hilfe für Helfer" vergibt startsocial im Rahmen eines Wettbewerbs regelmäßig 100 kostenlose Beratungsstipendien. In einer anschließenden Bundesausscheidung werden zudem Geldpreise von insgesamt 35.000 EUR an die überzeugendsten Initiativen verliehen. Der Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel und wird seit 2001 veranstaltet. Seitdem wurden über 1.000 soziale Initiativen unterstützt. Zu den Stipendiaten gehörten unter anderem Viva con Agua, die Nicolaidis YoungWings Stiftung oder die GemüseAckerdemie. startsocial fördert freiwilliges Engagement und wird selbst in jeder Wettbewerbsrunde von über 500 ehrenamtlichen Coaches und Juroren unterstützt.
Hauptsponsoren des Wettbewerbs 2015/16 sind die Unternehmen Allianz SE, Deutsche Bank AG, Atos, Kabel Deutschland Holding AG, ProSiebenSat.1 Media AG und McKinsey & Company.

Weitere Informationen zum startsocial-Wettbewerb unter www.startsocial.de

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander