Aktive Bürgerschaft verleiht Förderpreis 2007

Berlin, 23.03.2007. Bundespräsident Horst Köhler hat am 20. März 2007 im Forum der DZ BANK am Brandenburger Tor in Berlin den "Förderpreis Aktive Bürgerschaft 2007" verliehen. Der erste Preis ging an die Bürgerstiftung Berlin, je ein zweiter Preis ging an die Bürgerstiftungen in Braunschweig und Ratzeburg.

Bundespräsident Horst Köhler hat am Abend des 20. März 2007 den "Förderpreis Aktive Bürgerschaft 2007" im Forum der DZ BANK am Brandenburger Tor in Berlin. Der erste Preis in Höhe von 15.000 Euro ging an die Bürgerstiftung Berlin. Die Bürgerstiftung Braunschweig und die Bürgerstiftung Ratzeburg teilen sich den zweiten Preis mit jeweils 5.000 Euro. Der Förderpreis Aktive Bürgerschaft ist mit insgesamt 25.000 Euro dotiert.

1885_LT_1In ihrem zehnten Jahr zeichnet die Aktive Bürgerschaft Bürgerstiftungen aus, die beispielhaft und nachhaltig die Gesellschaft in ihrer Stadt oder Region verändern. Schwerpunkt des diesjährigen Wettbewerbs ist die Integration von Zuwanderern. "Mit unserem Förderpreis wollen wir Bürgerstiftungen in ihrem Engagement stärken. Denn sie verfolgen nicht nur einen guten Zweck, sondern mit dieser zukunftsweisenden Stiftungsform kann bürgerschaftliches Engagement dauerhaft und nachhaltig organisiert werden", begründet Dr. Christopher Pleister, Vorsitzender des Kuratoriums der Aktiven Bürgerschaft, das Anliegen der Auszeichnung.

Die Autorin Dilek Güngör ehrte in ihrer Laudatio die Preisträger vor rund 500 Gästen aus Wirtschaft, Gesellschaft, Politik und Medien. "Die Bürgerstiftung Berlin hat den ersten Preis verdient. Sie organisiert nicht Projekte für Migranten, sondern mit ihnen", betont Güngör. Vertreter der Bürgerstiftung Berlin berichteten in einer Talkrunde von ihrem Engagement.

Maybrit Illner, ZDF, Polit-Talk "Maybrit Illner", die die Veranstaltung moderierte, sagt: "Die Bürgerstiftungen zeigen, wie vital und dynamisch unsere Gesellschaft ist. Ich finde es prima, dass dieses Engagement durch eine so wichtige Auszeichnung wie den Förderpreis Aktive Bürgerschaft stärker in die Öffentlichkeit kommt. Das unterstütze ich natürlich gern."

Während der Veranstaltung diskutierten in einer Podiumsrunde das Thema "Zuwandererkarrieren - Wie kann Bürgerengagement Integration unterstützen?" Dr. Kurt Anschütz von der Bürgerstiftung Neukölln, Berlin, Prof. Dr. Klaus J. Bade vom Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS) Osnabrück, Otto Schily, MdB, Bundesminister a.D., Prof. Dr. Pakize Schuchert-Güler, Fachhochschule für Wirtschaft, Berlin, und Dr. Adam Soboczynski, Autor und Redakteur DIE ZEIT.

Die Aktive Bürgerschaft feierte mit der Veranstaltung auch ihr 10-jähriges Jubiläum. Der bundesweite Wettbewerb fand zum 9. Mal statt.


Preisträger

Über die Vergabe des Förderpreises entschied eine unabhängige Jury, der 13 Persönlichkeiten aus Bürgerstiftungen, gemeinnützigen Institutionen, Medien, Wirtschaft und Wissenschaft angehören. Vorsitzender der Jury ist Dr. Christopher Pleister, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR).


Bürgerstiftung Berlin (1. Preis, 15.000 Euro)

1885_LT_2Unter dem Motto "Gemeinsam Zukunft gestalten" engagieren sich mehr als 250 Berlinerinnen und Berliner in der Bürgerstiftung. Beispielhaft sind das Bilderbuchkino, in dem Mütter und Kinder mit Migrationshintergrund ihre Deutschkenntnisse verbessern, das Projekt "LeseLust", bei dem sich über 220 ehrenamtliche Lesepaten engagieren, sowie das Kindermusical "The Language Playhouse".

"Von großem Engagement getragen, beispielhaft konzipiert und äußerst professionell umgesetzt - die Jury war zutiefst beeindruckt von der Arbeit der Bürgerstiftung Berlin. Die Stiftung konzentriert ihre Ressourcen und ihr Know-how auf die Integration von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund. Durch ihre schon langjährige Arbeit in diesem Bereich hat die Berliner Bürgerstiftung viele Erfahrungen sammeln können und sich damit eine hoch geschätzte Fachkompetenz erarbeitet." Dr. Christopher Pleister, Vorsitzender der Jury


Bürgerstiftung Braunschweig (2. Preis, 5.000 Euro)

1885_LT_3"Mittragen - Mitdenken - Mitgestalten" heißt das Motto der Braunschweiger Bürgerstiftung. Sie wurde 2003 von rund hundert Bürgern gegründet. Beispielhaft sind das Modellprojekt Integration an Grundschulen, das Leseprojekt "Auf dem Weg zum Buch" und "Kinderfaustlos", ein Programm zur Gewaltprävention in Kindergärten und Grundschulen.

"Die Bürgerstiftung Braunschweig wird für ihr Pilotprojekt für die Integration von Grundschülern mit Migrationshintergrund ausgezeichnet. Nicht spontane Hilfe, sondern eine wohlüberlegte Projektkonzeption kennzeichnet ihre Arbeit." Dr. Christopher Pleister, Vorsitzender der Jury

 

Bürgerstiftung Ratzeburg (2. Preis, 5.000 Euro)

1885_LT_4Die Bürgerstiftung Ratzeburg will die gleichnamige Inselstadt in Schleswig-Holstein lebens- und liebenswert erhalten. Beispielhaft sind der Jugendwettbewerb "Mach mit, denn du bist gefragt", das Integrationsprojekt für Kinder "KOPRO" und der Musikverein der Aussiedler.

"Bereits drei Jahre nach Gründung hat die Bürgerstiftung Ratzeburg ein klares Profil entwickelt und konzentriert ihre Ressourcen insbesondere auf die Integration jugendlicher und erwachsener Zuwanderer. Konsequent setzt sie dabei auf breite gesellschaftliche Verankerung und nachhaltige Wirkung." Dr. Christopher Pleister, Vorsitzender der Jury


Kontakt und weitere Informationen:

Aktive Bürgerschaft e.V.
Christiane Biedermann

Tel. (030) 24 000 88-2

E-Mail: christiane.biedermann@aktive-buergerschaft.de
Internet: www.aktive-buergerschaft.de

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander