wellcome ehrt 400 Ehrenamtliche aus Niedersachsen und Bremen

2648_KTHamburg, 01.03.2010. Die ehrenamtlichen Engel von wellcome werden am 11. März, um 11 Uhr, in einer Veranstaltung im Expo Wal in Hannover für ihren wertvollen Einsatz geehrt. Eingeladen sind rund 400 Ehrenamtliche und wellcome-Förderer aus Niedersachsen und Bremen.

wellcome – Praktische Hilfe für Familien nach der Geburt. Das Baby ist da, die Freude ist riesig – und nichts geht mehr. Babystress pur, aber keine Hilfe weit und breit. Denn immer öfter sind Eltern, Geschwister und Bekannte über das ganze Land verstreut.

Kinder brauchen Zeit. Eltern sind oft allein. Manche problematische Biographie hat ihre Wurzeln in diesen frühkindlichen Grenzsituationen. Wer nach der Geburt eines Kindes keine Hilfe hat, bekommt sie von wellcome. Wie ein guter Engel hilft die ehrenamtliche wellcome-Mitarbeiterin.

Die ehrenamtlichen wellcome-Engel werden am 11. März, um 11 Uhr, in einer Veranstaltung im Expo Wal in Hannover für ihren wertvollen Einsatz geehrt. Eingeladen sind rund 400 Ehrenamtliche und wellcome-Förderer aus Niedersachsen und Bremen.

Auf dem Podium sind die
• wellcome-Schirmherrin von Niedersachsen, Mechthild Ross-Luttmann, Sozialministerin Niedersachsen
• Rose Volz-Schmidt, Gründerin und Geschäftsführung der wellcome gGmbH

Die Ehrenamtlichen kommen aus den Bundesländern Niedersachsen und Bremen. Mit 29 wellcome-Standorten ist Niedersachsen das Land mit den meisten Standorten. In Bremen, dem jüngsten wellcome-Bundesland, ist wellcome mit zwei Standorten vertreten.

Vom engagierten Einsatz der Ehrenamtlichen hängt die erfolgreiche Arbeit der wellcome-Standorte ab. Die Ehrenamtlichen erfüllen ihre Aufgabe mit Leib und Seele: "Es macht mir einfach Spaß mit Kindern zu arbeiten. Mehr brauche ich nicht, um glücklich zu sein." So oder ähnlich äußern sich die wellcome-Ehrenamtlichen zu ihren Einsätzen in den jungen Familien.

"wellcome leistet einen Beitrag zu einer Gesellschaft, in der Kinder willkommen sind. Dazu gehört auch, Verantwortung zu übernehmen und dort zu helfen, wo keine Hilfe ist." so die wellcome-Initiatorin Rose Volz-Schmidt. wellcome ist familienfreundliche Nachbarschaft, getragen durch bürgerschaftliches Engagement aller.

In Niedersachsen und Bremen engagieren sich knapp 400 Ehrenamtliche bei wellcome. Letztes Jahr konnten etwa 450 Familien Entlastung durch wellcome erfahren und fast 1.300 Familien ins bestehende Netzwerk vermittelt werden. Die Ehrenamtlichen schenkten nahezu 9.000 Stunden ihrer Zeit, damit Eltern entlastet wurden.

Prominente Schirmherren und Paten helfen, die wellcome-Idee weiter zu tragen. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Schirmherrschaft für wellcome deutschlandweit inne. Seit April 2009 wird die wellcome-Landeskoordination Niedersachsen aus dem Landesprogramm Familien mit Zukunft gefördert.

Die wellcome-Idee wächst. Zurzeit engagieren sich über eintausendfünfhundert Ehrenamtliche in mehr als hundertdreißig Teams für wellcome in dreizehn Bundesländern. Darüber hinaus entwickelt sich wellcome immer mehr zu einer telefonischen Hotline, wenn Mütter und Väter Entlastung oder einen Rat brauchen. Weitere wellcome-Teams sind bundesweit geplant. wellcome – gut ankommen von Anfang an.

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander