''Woche des bürgerschaftlichen Engagements'' eröffnet

Engagement macht starkBerlin, 17.09.2010. Kristina Schröder hat die sechste bundesweite "Woche des bürgerschaftlichen Engagements" in Berlin eröffnet. Die Familienministerin betonte zu diesem Anlass: "Bürgerschaftliches Engagement stärkt den Zusammenhalt in der Gesellschaft".

"23 Millionen Menschen engagieren sich in Deutschland und nehmen sich Zeit für Verantwortung", so die Bundesfamilienministerin weiter. "Ihr Einsatz stärkt den Zusammenhalt in der Gesellschaft – dafür verdienen sie öffentliche Anerkennung und persönlichen Dank.

Die Woche des bürgerschaftlichen Engagements zeigt, was Freiwillige alles leisten, und welchen hohen Wert diese Leistungen in unserer Gesellschaft haben."Auch die Schauspielerin Ulrike Folkerts und der Musiker Peter Maffay engagieren sich für die Aktionswoche. Bundesfamilienministerin Kristina Schröder hatte ihnen zuvor den Titel "Engagementbotschafter" verliehen.

Als Fürsprecher der rund 23 Millionen Freiwilligen in Deutschland werden sie in den kommenden drei Jahren dafür werben, dass Engagement mehr öffentliche Aufmerksamkeit und Unterstützung erhält. Die "Woche des bürgerschaftlichen Engagements" steht unter dem Motto "Engagement macht stark!".

Ziel der rund 1500 bundesweiten Aktionen ist es, bürgerschaftliches Engagement in seiner Vielfalt vorzustellen. Die Aktionswoche wird vom Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) organisiert und läuft bis zum 26. September. Schirmherr ist Bundespräsident Christian Wulff.

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander