Sozial-Event-Agentur in Wolfenbüttel eröffnet

Freiwilligenagentur Braunschweig KTWolfenbüttel, 01.09.2010. Für Kreative mit ehrenamtlichen Engagement gibt es eine zentrale Anlaufstelle: Die Sozial-Event-Agentur "Break 1 – die Zweite" auf dem Areal des Bürgerzentrums Kampello. Gefördert wird die Agentur von der Freiwilligenagentur Jugend-Soziales-Sport e.V.

Für Kreative mit ehrenamtlichen Engagements gibt´s in Wolfenbüttel jetzt eine zentrale Anlaufstelle: Die Sozial-Event-Agentur "Break 1 – die Zweite" auf dem Areal des Bürgerzentrums Kampello "Im Kamp 3-6". Gefördert und unterstützt von der Freiwilligenagentur Jugend-Soziales-Sport e.V. soll sie als Künstlerbörse fungieren – ehrenamtlichen Kreativen aller Kunstrichtungen und Altersgruppen eine Plattform zur Selbstdarstellung bieten sowie karitativen Organisationen, Verbänden und Vereinen eine optimale Künstlerauswahl ermöglichen; beispielsweise für Feiern.

2794_LT

Eröffnet wurde die Veranstaltung vor zahlreichen Gästen aus dem Karitativ- und Sportmanagement – garniert im Rahmenprogramm mit dem Radetzky-Marsch, getanzt von der Damentanzgruppe des AWO-Ortsvereins, mit HipHop- und Breakdanceeinlagen, mit der Musikgruppe von Adam Schütte, dem Wolfenbütteler Ukulele-Orchester und einem selbst gemachten Buffet – von Klaus-Peter Bachmann und Astrid Hunke-Eggeling, Vorstandsvorsitzender und Leiterin der Freiwilligenagentur Jugend-Soziales-Sport.

Die neue Sozial-Event-Agentur, zur Eröffnung selbst mit Glückwünschen des niedersächsischen Ministerpräsidenten sowie der Bundeskanzlerin versehen, wird gemanagt von Sezer Kücük, Besnik Salihi und Senol Seferi. Alle drei sind auch selbst freiwillig engagiert - als Freiwilligendienstler bei der Streetdance Community im Rahmen des Bundesprogramms "Freiwilligendienste aller Generationen".
"Break 1 – die Zweite" soll laut Bachmann eigenverantwortlich arbeiten, wird jedoch weiterhin von der Freiwilligenagentur begleitet.

Neben der Funktion als Künstlerbörse für den ehrenamtlichen Sektor will "Break1 – die Zweite" als weitere Serviceleistung eigene sportive Engagements im soziokulturellen Bereich sowie im Kunst- und Kultursektor anbieten, beispielsweise im Schulhof- und Freizeitsport. Die ersten Workshops stehen bereits im Angebot.

Die Zeit zwischen August und Oktober soll von dieser neuen Sozial-Event-Agentur als Pilotphase genutzt werden, um herauszufinden, wie sich die einzelnen Angebotsbereiche entwickeln – auf welche Resonanz diese Aktion im Großraum von Wolfenbüttel stößt, bei ehrenamtlichen Kreativen und möglichen Nachfragern.

Dirk Bitterberg, stellvertretender Geschäftsführer des AWO-Bezirksverbandes, sprach während der Eröffnung der Sozial-Event-Agentur die Hoffnung aus, dass diese Probephase positiv verläuft und die Agenturangebote auf eine möglichst nachhaltige Nachfrage stoßen.

Klaus-Peter Bachmann und Astrid Hunke-Eggeling machten während der Eröffnungsfeier deutlich, dass die junge Agentur öffentliche Unterstützung benötigt, dass "außer großem Engagement" derzeit noch viel fehlt: Gefragt sind beispielsweise Sponsoren für Aktionsräume mit entsprechenden Einrichtungen, in denen Trainings- und Bildungsmaßnahmen erfolgen können.

Finanzielle Lücken gibt es zudem bei erforderlichen Versicherungen und beim Aufwandsersatz für Freiwillige einschließlich Ausbildern. Auch die technische Ausstattung, zum Beispiel mit PC und Laptop, muss bei "Break 1 – die Zweite" noch ausgebaut werden.

Am Aufbau von "Break 1 – die Zweite" haben die Breakdancer aus Wolfenbüttel und Umgebung ganz wesentlichen Anteil gehabt; allen voran Besnik Salihi, heute Mitarbeiter der jungen Agentur. Einem Teil seiner Familie steht womöglich eine Abschiebung ins Haus – Menschen, die sich laut Bachmann hierzulande voll integriert haben, insbesondere Besnik, der als Trainer mit seiner Breakdance-Gruppe den "Gemeinsam Preis" der Braunschweiger Zeitung erhalten hat.

Er will sich in seiner Funktion als SPD-Landtagsabgeordneter dafür einsetzen, erklärte Bachmann während der Eröffnungsfeier, dass diese eventuelle Abschiebung verhindert wird. Die Integration junger Menschen mit Migrationshintergrund und musischen Talenten über die Agentur nachhaltig zu fördern – auch das zählt zu den Zielen von "Break1 – die Zweite".

Kreative im ehrenamtlichen Kunstbereich, die sich im Netz präsentieren möchten und Engagements suchen, sowie karitative Organisationen, Verbände und Vereine, die solche "Künstler im Nonprofit-Bereich" suchen, sollten sich bei dieser neuen Sozial-Event-Agentur in Wolfenbüttel melden.

Kontakt:
Telefon: 05331 / 90 26 26
E-Mail: kontakt@break1.de

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander