Jetzt im Netz: der Online-Dialog ''Engagementzweinull''

Berlin, 03.11.2010. Am 6. Oktober legte ein Kabinettsbeschluss der Bundesregierung die Grundzüge der nationalen Engagementstrategie fest. Jetzt haben alle Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, diesen Beschluss auf einer Internet-Plattform zu kommentieren und eigene Ideen einzubringen.

Am 6. Oktober legte ein Kabinettsbeschluss der Bundesregierung die Grundzüge der nationalen
Engagementstrategie fest. Jetzt haben alle Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, diesen Beschluss auf der Plattform www.engagementzweinull.de zu kommentieren und eigene Ideen einzubringen.

Vom 22. November bis zum 17. Dezember 2010 heißt es: Sie haben das Wort! Schon jetzt kann sich jeder auf der Plattform als Nutzer registrieren und wird über Neuigkeiten auf dem Laufenden gehalten.

Was halten Sie von der Idee, künftig besonders Stadtteilprojekte zu fördern, die konsequent die Jugendlichen vor Ort in Entscheidungen einbinden? Welche Rolle sollen künftig Bürgerstiftungen im Engagementbereich spielen? Wie stellen Sie sich die Ausgestaltung eines Jugendfreiwilligendienstes vor? Die Themen des Online-Dialogs sind so vielfältig wie das bürgerschaftliche Engagement in Deutschland selbst.

Die Beiträge auf www.engagementzweinull.de fließen in die Weiterentwicklung der nationalen Engagementstrategie ein, die sich über die gesamte Legislaturperiode erstrecken wird. Der Kabinettsbeschluss selbst integriert einen Teil der Handlungsempfehlungen, die bürgerschaftlich Engagierten und Experten in mehreren Fachkongresse und Dialogforen erarbeitet haben.

Diese wurden vom Nationalen Forum für Engagement und Partizipation organisiert, das auch den Online-Dialog zusammen mit der Stiftung Mitarbeit und der Stiftung Bürgermut betreut. Mit der Dialogplattform Engagementzweinull haben Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, direkt und online ein wichtiges Vorhaben der Bundesregierung zu kommentieren und dieses weiterzuentwickeln.

Zur Plattform: www.engagementzweinull.de

Kabinettsbeschluss zur nationalen Engagementstrategie als PDF: http://www.b-b-e.de/fileadmin/inhalte/aktuelles/2010/10/Nationale%20Engagementstrategie_10-10-06.pdf

Information der Bundesregierung zum Kabinettsbeschluss:
http://www.bmfsfj.de/BMFSFJ/aktuelles,did=161502.html

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander