Finalist des Förderpreises Aktive Bürgerschaft

170206 Bürgerstiftung BraunschweigBraunschweig, 06.02.2017. Niedrige Zinsen erschweren vielen Stiftungen die Förderung des Engagements. Die Bürgerstiftung Braunschweig ist für ein Konzept ausgezeichnet worden, nachhaltige Renditen zu erzielen.

Der Förderpreis Aktive Bürgerschaft zählt zu den ersten Auszeichnungen für bürgerschaftliches Engagement in Deutschland. Seit 1998 wird er an gemeinnützige Organisationen verliehen, seit 2003 speziell an Bürgerstiftungen. Der Preis ist mit insgesamt 40.000 Euro dotiert und wird am 3. Mai 2017 von 17.00 bis 19.00 Uhr im Forum der DZ BANK am Brandenburger Tor in Berlin verliehen.

"Mit dem Förderpreis will die Stiftung Aktive Bürgerschaft das Engagement der Bürgerstiftungen für die Gesellschaft würdigen und Nachahmer anregen, sich mit Bürgerstiftungen für ihre Stadt oder ihre Region zu engagieren", so Dr. Stefan Nährlich, Geschäftsführer der Stiftung Aktive Bürgerschaft.

Eine unabhängige Jury ermittelte die beiden Preisträger und vier Finalisten für das Jahr 2017. Der Jury gehören Expertinnen und Experten aus der Dritte-Sektor-Forschung, Vertreter erfolgreicher Bürgerstiftungen und langjährige Förderer von Bürgerengagement aus dem Genossenschaftswesen an. Die Preisträger 2017 (Bürgerstiftung Jena und Bürgerstiftung Kehl) erhalten ein Preisgeld von jeweils 10.000 Euro, die Finalisten eine Zuwendung von jeweils 5.000 Euro.

Ideen und Projekte der Finalisten im Jahr 2017:

  • Niedrige Kapitalmarktzinsen erschweren die Arbeit vieler Stiftungen. Die Bürgerstiftung Braunschweig (Niedersachsen) entwickelt ein Konzept, um mit Immobilien bessere und nachhaltige Renditen zu erzielen.

  • Die Bürgerstiftung "Halterner für Halterner" (Nordrhein-Westfalen) hat mit dem Jubiläumsprojekt "Bürgerstiftung in aller Munde" eine beispielhafte Fundraisingmaßnahme umgesetzt.

  • Für ihr Präventionsprojekt "Wir für Kinder" hat die Bürgerstiftung Tecklenburger Land (Nordrhein-Westfalen) ein nachhaltiges Programm ehrenamtlich Engagierter etabliert.

  • Die Bürgerstiftung Vorpommern (Mecklenburg-Vorpommern) will mit der Errichtung einer "Geschäftsstelle Plus" die Sichtbarkeit der Bürgerstiftung im Stadtbild erhöhen und gleichzeitig mit einem Ladengeschäft weitere Zielgruppen ansprechen.
Die Stiftung Aktive Bürgerschaft wird die Finalisten bei der konkreten Umsetzung ihrer eingereichten Ideen unterstützen. Die Ideen und guten Beispiele werden allen Bürgerstiftungen zugänglich gemacht.

Quelle: Website Bürgerstifung Braunschweig

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer