Frisch qualifiziert: Integrationslotsen helfen beim Start in ein neues Leben

170214 IntegrationslotsinnenLüneburg, 14.02.2017. Neun frisch qualifizierte Integrationslotsen begrüßte der Landkreis Lüneburg Ende Januar 2017 offiziell mit einer kleinen Feierstunde in der VHS Lüneburg.

Mit ihrem Wissen und guter Vernetzung können die Ehrenamtlichen künftig neue Impulse für die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund in Hansestadt und Landkreis Lüneburg setzen. Martin Wiese, Fachbereichsleiter Soziales beim Landkreis, gratulierte den Teilnehmenden und überreichte ihnen ein Ausbildungszertifikat. Gefördert wird das Projekt vom Niedersächsischen Landesamt für Soziales, Jugend und Familie.

Ausgebildet wurden die Integrationslotsen, die eine bunte Mischung aus Menschen mit und ohne Migrationsgeschichte bilden, an fünf Wochenenden von einem vierköpfigen Referententeam: Nurka Casanova, Jan Kunze, Britta Müller von der VHS Lüneburg und Karin Kuntze vom Bildungs- und Integrationsbüro. Auf dem Stundenplan standen Kommunikation, interkulturelle Kompetenz und Rahmenbedingungen der Einwanderung.

Die Integrationslotsinnen und -lotsen arbeiten ehrenamtlich mit Flüchtlingen und anderen Migranten. In der Praxis erkennen sie, was gut läuft und wo noch Hilfe nötig ist. Diesen Bedarf melden sie zurück an die Koordinierungsstelle Migration und Teilhabe im Bildungs- und Integrationsbüro, das Kontakte zu entsprechenden Programmen vermitteln kann.

"Unsere Integrationslotsen sind damit wichtiger Bestandteil eines Netzwerks", so Martin Wiese, "sie genießen einen Vertrauensvorsprung und können Brücken bauen." Dazu soll es regelmäßige Treffen mit dem Bildungs- und Integrationsbüro geben, bei denen gemeinsame Aktivitäten geplant werden, aber auch schwierige oder belastende Situationen besprochen werden können.

Quelle: Pressemitteilung Stadt Lüneburg

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer