Elisabethkreuz für ehrenamtlichen Einsatz am Nächsten

161102 ElisabethkreuzHildesheim, 02.11.2016. Im Oktober 2016 wurden 13 Mitarbeiterinnen der Caritasgruppe Hittfeld für ihren mehr als 40-jährigen ehrenamtlichen Einsatz für und am Nächsten geehrt.

Die Bistumsvorsitzende der Caritas-Konferenzen, Gabriele Volkmer, überreichte den Frauen während einer Heiligen Messe das Elisabethkreuz. Das Elisabethkreuz ist die höchste Auszeichnung der Caritas-Konferenzen Deutschlands (CKD) für ehrenamtlich engagierte Mitarbeiter/innen. Sie wird ab mindestens 20 Jahren Mitarbeit verliehen. Alle Frauen - die älteste ist inzwischen 84 Jahre alt - sind auch heute noch aktiv dabei.
Ein kleiner Auszug aus den vielen Aktivitäten der Frauen:

  • Laut Kirchenarchiv startete die Gruppe 1966 mit einer lange Jahre durchgeführten Hilfsaktion für Leprakranke: Die Frauen nähten in 16 Jahren mehr als 22.000 Reißbinden und strickten 80 Wolldecken.

  • Die Frauen organisierten erfolgreiche Weihnachtsbasare und den Wohlfahrtsmarkenverkauf. Ebenso führten sie bis vor wenigen Jahren regelmäßig die große Caritas-Haussammlung durch.

  • Während der Sonntagsmesse bot die Gruppe Kinderbetreuung im Pfarrheim an. Und nach der Heiligen Messe gab es ein Kirchenfrühschoppen und ein Kirchencafé.

  • Im Krankenhaus Harburg führten die Frauen ehrenamtlich viele Jahre einen Krankenhaus-Besuchsdienst bis zu dem Zeitpunkt durch, als die stationäre Verweildauer immer kürzer wurde.

  • Von allen Ehrenamtlichen der Caritasgruppe Hittfeld wurde und wird auch heute noch der Geburtstagsgruß der Pfarrgemeinde persönlich an die älteren Gemeindemitglieder ab 75 Jahren übermittelt.

  • Zwei Mal im Jahr wird von den Frauen der Große Pfarrbrief in die Familien gebracht, dies ist mit vielen persönlichen Gesprächen verbunden.
Die Urkunde, die mit dem Elisabethkreuz überreicht wurde, weist auf die Flexibilität und Kreativität der Engagierten hin: "Gemeinsam mit anderen verwirklichen Sie den diakonischen Auftrag unserer Kirche mit den Menschen. In den vielen Jahren Ihres Engagements waren auch Abschiede von überholten Aufgaben und mutige Neuanfänge notwendig. Auch diesen Veränderungen haben Sie sich gestellt", sagte Frau Volkmer.

Das Elisabethkreuz soll von nun an die Frauen als Symbol der Hinwendung zum Menschen und als Zeichen für vielfältige ermutigende Erfahrungen auf ihrem weiteren Weg begleiten. Das Elisabethkreuz ist eine Replik des "St. Elisabethen-Kreuzes", dem Geschenk von Papst Gregor IX. an die Heilige Elisabeth, und zählt heute zu den Andechser Reliquien.

Quelle: Website Caritas

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer