Die Quellen des Guten

161108 Logo BBEBerlin, 08.11.2016. Die Frage, warum bürgerschaftliches Engagement so attraktiv ist, ist das Thema eines Beitrags von Dr. Thomas Röbke, Vorsitzender des BBE-SprecherInnenrates.

Ziel des Beitrages von Thomas Röbke ist es, Quellen und Motive bürgerschaftlichen Engagements als Zeit-, Geld- und Wissensstiftung fassbarer zu machen.
Dabei widmet Röbke sich nicht nur individuellen Quellen und Motiven wie Mitleid oder Barmherzigkeit, Stärkung der Gemeinschaft und des Gemeinwohls oder Verwirklichung von Spaß und Freude in Kooperation mit anderen Menschen, sondern ebenso der Ökonomie der Bürgergesellschaft in Form von Genossenschaften und Stiftungen.

Als ein motivübergreifend einigendes Band im bürgerschaftlichen Engagement sieht Röpke das Unbehagen an einer Kultur, die nur aus Gewinnstreben und Sachzwängen besteht. Ins Positive gewendet: »Die Gabe ohne die Kalkulation der Gegengabe ist eine besondere Form der Ökonomie, die in einer vom Tauschwert dominierten Gesellschaft tatsächlich etwas Außergewöhnliches schaffen kann.«

Bei dem Beitrag handelt es sich um einen auf dem Stiftertag Nürnberg am 23. September 2016 gehaltenen Vortrag.

Download: Thomas Röbke, Die Quellen des Guten (PDF, 206kb)

Quelle: Website BBE


zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer