Förderprogramm "Werkstatt Vielfalt" - 3. Ausschreibungsrunde bis 15. März 2013

Stiftung_MitarbeitBonn, 11.10.2013. Brücken zwischen unterschiedlichen Lebenswelten von Jugendlichen und anderen Menschen zu bauen, ist Ziel der "Werkstatt Vielfalt". Die Stiftung Mitarbeit führt das Förderprogramm der Robert Bosch Stiftung durch, für das sich Projekte in der dritten Ausschreibungsrunde noch bis zum 15. März 2014 bewerben können.

Projekte für eine lebendige Nachbarschaft möchte die Robert Bosch Stiftung mit dem Programm "Werkstatt Vielfalt" fördern. Die Stiftung Mitarbeit ist mit der Durchführung des Förderprogramms betraut. Die Projekte der "Werkstatt Vielfalt" bauen Brücken zwischen Lebenswelten von Jugendlichen aus unterschiedlichen sozialen, kulturellen und religiösen Milieus und anderen Menschen. Die Projekte, die sich noch bis zum 15. März 2014 für die dritte Ausschreibungsrunde des Förderprogramms bewerben können, sind lokal oder stadtteilübergreifend, füllen ihre unmittelbare Nachbarschaft, Gemeinde oder ihr Viertel mit Leben und sind auf einen längeren Zeitraum ausgerichtet.

Initiativgruppen, Bürgerbüros, gemeinnützige Vereine, Schulen, Universitäten, städtische Jugendeinrichtungen, Kirchengemeinden,religiöse Vereinigungen oder Migrantenorganisationen sind aufgerufen, sich mit ihren Projekten für die "Werkstatt Vielfalt" zu bewerben. Die Robert Bosch Stiftung fördert Projekte mit insgesamt bis zu 7.000 € für einen Zeitraum von mindestens sechs Monaten bis zu höchstens zwei Jahren. Eine Projektidee, die in die "Werkstatt Vielfalt" aufgenommen wurde, erhält neben einer finanziellen Förderung in einer Projektwerkstatt Tipps von Fachleuten, zudem gibt es einen Erfahrungsaustausch, der Anregungen zur Weiterentwicklung des Programms geben kann.

Weitere Informationen zum Förderprogramm "Werkstatt Vielfalt" finden Sie unter www.mitarbeit.de.

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer