Repair-Café in der Freiwilligenagentur in Wolfenbüttel

Freiwilligenagentur Wolfenbüttel_KTWolfenbüttel, 16.10.2013. Reparieren statt wegschmeißen heißt die Devise am 31. Oktober 2013 in der Freiwilligenagentur Jugend-Soziales-Sport e.V. in Wolfenbüttel. Bürgerinnen und Bürger können sich im Repair-Café Hilfe bei der Reparatur defekter Gegenstände holen.

Wenn das Fahrrad quietscht, der Toaster streikt oder das Stuhlbein wackelt ist das kein Grund, einen Gegenstand gleich wegzuschmeißen. Deshalb organisiert die Freiwilligenagentur Jugend-Soziales-Sport e.V. in Wolfenbüttel am 31. Oktober 2013 zum ersten Mal ein sogenanntes Repair-Café. Bürgerinnen und Bürger können mit ihren defekten Haushaltsgegenständen ins Repair-Café kommen und sich von Fachleuten, wie dem Wolfenbütteler Diplom-Ingenieur Jürgen Hartmann, fachkundige Unterstützung bei der Reparatur geben lassen.

Interessierte sind herzlich eingeladen sich am 31. Oktober 2013 ab 17 Uhr das Repair-Café in der Begegnungsstätte der Freiwilligenagentur in der Cranachstraße 83 ("C 83") anzusehen. Informationen erhalten Sie telefonisch unter (05331) 902626. 

Für das Projekt Repair-Café werden weitere Freiwillige gesucht – insbesondere Handwerker, die ihre Fähigkeiten ehrenamtlich zur Verfügung stellen möchten. Das Repair-Café soll in Wolfenbüttel in Zukunft an mehreren Orten stattfinden und verschiedene Reparaturmöglichkeiten (z.B. Elektrogeräte, Uhren) anbieten.

Das Konzept Repair Café ist in Amsterdam entstanden, wo die Stiftung "Stichting Repair Café" (www.repaircafe.nl) seit 2010 regelmäßig Reparaturtreffen organisiert. Seit Januar 2011 unterstützt diese Stiftung auch örtliche Gruppen in den ganzen Niederlanden, die ihr eigenes Repair Café beginnen wollen. Die Stiftung unterstützt ebenfalls das Repair Café in Wolfenbüttel.

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer