Verdienstkreuz für ehrenamtlichen Einsatz erhalten

170115 Verdienstkreuz am BandeAurich, 16.01.2017. Rita Janßen aus Riepe ist für ihr jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement mit dem Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland geehrt worden.

Landrat Harm-Uwe Weber überreichte der 71-Jährigen die Auszeichnung am 5. Januar 2017 im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Riepster Awo-Treff. Die gebürtige Bayerin habe sich um ihre ostfriesische Wahlheimat verdient gemacht, betonte Weber.

Janßen, die seit 1974 Mitglied der SPD ist, war von 1986 bis 2011 Mitglied im Rat der Gemeinde Ihlow und von 1995 bis 2001 ehrenamtliche Bürgermeisterin. Von 2001 bis 2011 hat sie die Aufgaben der Ersten stellvertretenden Bürgermeisterin wahrgenommen. Im Rat der Ortschaft Riepe war Rita Janßen von 1986 bis 2011 und von 1991 bis 2011 Ortsbürgermeisterin in Riepe.

Neben ihren zahlreichen Tätigkeiten auf Orts- und Gemeindeebene war Rita Janßen auch lange Jahre für den Landkreis Aurich aktiv. Dem Kreistag gehörte sie von 1996 bis 2011 an. "Ich persönlich hatte sogar das Gefühl, du wärst noch länger mit dabei gewesen", stellte Landrat Weber fest.

"Du bist keine Selbstdarstellerin, sondern stellst dich gerne in den Dienst einer Sache, von der Du überzeugt bist. Du redest nicht lange herum, sondern bist geradeaus und packst dort mit an, wo Unterstützung gebraucht wird", sagte Weber in seiner Ansprache. "Und so hast Du viel für die Gemeinschaft hier in der Gemeinde Ihlow und, darüber hinaus, für den Landkreis Aurich erreicht." Darum dürfe Janßen das Verdienstkreuz auch selbstbewusst tragen: "Die Gesellschaft braucht Menschen wie Dich."

Neben ihrer Mitgliedschaft in der SPD ist die Riepsterin Mitglied in 15 weiteren Vereinen gewesen. "Das ist eine wirklich beeindruckende Zahl und ein Beweis für Dein vielfältiges Engagement zum Wohle der Gemeinschaft. Und dabei darf nicht vergessen werden, dass Du Dich zu all dem ja auch noch um Deinen schwerkranken Mann gekümmert hast", hob Weber hervor.

So war Janßen im Jahr 2000 auch Gründungsmitglied des Klostervereins Ihlow. Als Bürgermeisterin und stellvertretende Landrätin habe sie sich mit großer Energie für den Bau der sogenannten Imagination auf der Klosterstätte eingesetzt, mit der die Dimensionen der einstigen Kirche des Zisterzienserklosters sichtbar gemacht werden. Sie habe Fördermittel eingeworben und auch mit dafür gesorgt, dass das Projekt in der Bevölkerung eine hohe Akzeptanz erreichte.

Rita Janßen nahm die Ehrung bescheiden an. "Euch allen gehört ein Stück von diesem Orden", sagte die gebürtige Bayerin zu ihren Gästen.

Text: Rainer Müller-Gummels (Auszug)

Quelle und weitere Informationen: Website Landkreis Aurich

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer