Von wegen gähnende Leere!

170130 von wegen gähnende LeereBerlin, 30.01.2017. Eine neue Handreichung der BBE stellt ermutigende ehrenamtliche Projekte für den ländlichen Raum vor, die zum gesellschaftlichen Zusammenhalt beitragen.

Gute Ideen und Konzepte sind gefragt, um ländliche Räume – nicht zuletzt vor dem Hintergrund des demografischen Wandels – als attraktive, inklusive und offene Lebensregion zu gestalten.

Wenn auf dem Land ein Projekt umgesetzt wird, berichtet meist die regionale Tageszeitung oder das Anzeigenblatt. So erreicht die Nachricht über inspirierende und wirksame Vorhaben kaum interessierte Leserinnen und Leser über das enge Verbreitungsgebiet oder die Projektwebsite hinaus. Dem möchte das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) mit der Veröffentlichung der Handreichung "Von wengen gähnende Leere" etwas entgegensetzen und kleine und große Projekte aus dem ländlichen Raum vorstellen und zur Nachahmung empfehlen.

Die Projektbeispiele in der Broschüre stehen exemplarisch für das vielfältige Engagement, die vielseitigen Schwerpunktsetzungen und Herangehensweisen vor Ort. Gruppiert entlang zentraler Themenfelder zeigen sie auf, wie eine bunte, lebendige und inklusive Zivilgesellschaft ländliche Räume gestaltet – engagiert, pragmatisch und mit realistischen Erwartungen.

Die vorgestellten Projekte sind verteilt über ganz Deutschland und unterscheiden sich sehr in ihren Rahmenbedingungen. Einige sind eher punktuell und leben vom Engagement Einzelner, andere arbeiten mit mittelfristigen Förderstrukturen und einem Team. Sie alle eint der Einsatz für ein lebendiges, demokratisches und offenes Miteinander.

Download: Von wegen gähnende Leere! Wie demokratisches Engagement ländliche Räume belebt

Quelle: Website Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE)

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer