Das Niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz fördert das freiwillige Engagement unter anderem mit folgenden Maßnahmen, Initiativen und Vergünstigungen:


Unser Dorf hat Zukunft
Der Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" findet in verschiedenen Ebenen statt. Zunächst führen die Landkreise im eigenen Zuständigkeitsbereich ihre Kreiswettbewerbe durch. Daraus ergeben sich im Verlauf des Landeswettbewerbes die Kandidaten für den Landesentscheid. Der Landesentscheid wiederum ermittelt unter anderem die Kandidaten, die zum Bundeswettbewerb gemeldet werden sollen. Kreis-, Landes- und Bundeswettbewerb sind für sich genommen eigenständig, bauen aber in ihrer Zielrichtung aufeinander auf.

Dorfmoderatorinnen und -moderatoren
Das Land Niedersachsen fördert die Qualifizierung ländlicher Akteure zu Dorfmoderatorinnen und Dorfmoderatoren. Die Dorfmoderation, die Aktivitäten von Moderatoren in ländlichen Gemeinden, werden ebenfalls gefördert.
Die Dorfmoderation dient der Unterstützung dörflicher Entwicklungsprozesse. Dorfmoderatorinnen und Dorfmoderatoren lernen in ihrer Qualifizierung Entwicklungsprozesse in ihrem Dorf oder ländlich geprägtem Stadtteil in Abstimmung mit lokaler Politik, Verwaltung und Vereinen zu initiieren und zu begleiten. Sie erfahren, wie sie die Zukunft ihrer Dörfer und die Lebensqualität der Orte mitgestalten können. Sie lernen, wie sie Kreativität, Inspiration, Gestaltungswillen und Freude am Mitmachen bei anderen wecken, aber auch wie Ideen in einer konstruktiven Kommunikationsatmosphäre zu konkreten Projekten werden können."

Vergünstigungen für Inhaber/innen der Niedersächsischen Ehrenamtskarte
Das Landgestüt Celle und verschiedene Einrichtungen der Landesforsten (Wildpark Neuhaus, Wisentgehege Springe, Jagdschloss Springe, Walderlebniszentrum Ehrhorn, Haus des Waldes Bremervörde und Waldlehrpfad Vorwerk Bremervörde) gewähren den Inhaberinnen und Inhabern der Ehrenamtskarte Vergünstigungen.

Empfänge und Gespräche mit Tierzuchtorganisationen
Regelmäßig finden Empfänge und Gespräche der Hausleitung mit nicht erwerbsmäßig tätigen Tierzuchtorganisationen statt.

Unterstützung Landfrauenverbände
Zur Unterstützung der Aktivitäten des Niedersächsischen Landfrauenverbandes Hannover e.V. und des Landfrauenverbandes Weser-Ems e.V. finden regelmäßig Gespräche mit der Hausspitze statt. Der Schwerpunkt der Aktivitäten der Landfrauenverbände liegt im Weiterbildungsbereich. Einzelne Projekte werden im Rahmen der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel gefördert.

Auszeichnung durch Forstmedaille
Die Niedersächsische Forstmedaille wurde 2011, dem "Internationalen Jahr des Waldes 2011" der Vereinten Nationen, erstmalig vergeben. Das Niedersächsische Landwirtschaftsministerium zeichnet mit der Medaille Personen aus, die sich um den niedersächsischen Wald und seine vielseitigen Funktionen verdient gemacht haben. Geehrt werden Aktivitäten, die sich der Förderung der vielseitigen und nachhaltigen Waldfunktionen zum Wohle von Umwelt, Wirtschaft und Mensch verpflichtet fühlen und die ehrenamtlich geleistet werden oder die Vorbild- und Modellcharakter besitzen und innovativ sind oder die von überdurchschnittlichem Engagement geprägt sind. Vorgeschlagen werden können insbesondere Einzelpersonen, Waldbesitzer, forstwirtschaftliche Vereine, Nicht-Regierungs-Organisationen, Kindergärten und Schulen, Stiftungen, Kommunen oder Einrichtungen aus Forschung und Lehre.

Fortbildungsgang Waldpädagogin/Waldpädagoge
Die Niedersächsischen Landesforsten bieten jährlich einen Fortbildungsgang zur "Zertifizierten Waldpädagogin" oder zum "Zertifizierten Waldpädagogen" an. Die bundesweit anerkannte Qualifizierung auf hohem waldpädagogischem Niveau wird von interessierten Bürgerinnen und Bürgern mit sehr unterschiedlicher Aus- und Vorbildung rege nachgefragt. Ziel der Fortbildung ist es unter anderem, ein Netzwerk aus qualifizierten und motivierten Waldpädagoginnen und Waldpädagogen als Botschafter des Waldes aufzubauen und in der forstlichen Bildungsarbeit nachhaltig einzusetzen.

Artenschutz
Unterstützung des ehrenamtlichen Einsatzes der Landesjägerschaft beim jagdrechtlichen Artenschutz.

Sorgentelefone für landwirtschaftliche Betriebe
Fortlaufende Weiterbildung und Supervision im Rahmen der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel für die ehrenamtlichen Kräfte, die für die Beratungen an den drei Sorgentelefonen Oesede, Rastede, Barendorf (einschl. Familienberatung an den Standorten Oesede und Barendorf) für landwirtschaftliche Betriebe zuständig sind.

Multiplikatoren im Kleingartenbereich
Unterstützung zur Qualifizierung von ehrenamtlich tätigen Multiplikatoren im Kleingartenbereich.

Lernort Bauernhof
Der Lernort Bauernhof (von der Ladentheke zum Verbraucher - Kooperations- und Bildungsprojekt des MK/ML) unterstützt insbesondere Schüler durch das praxisbezogene Bildungsangebot.

Aktionstage Ökolandbau
Im Rahmen der "Aktionstage Ökolandbau", werden jedes Jahr viele Veranstaltungen und begleitende Aktionen durchgeführt.

Kontakt:
Niedersächsisches Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Lena Boers
Calenberger Straße 2
30159 Hannover
Telefon: (0511) 120-2060
E-Mail: lena.boers@ml.niedersachsen.de
Internet: www.ml.niedersachsen.de

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander