Aktionstag: Der Mensch im Mittelpunkt – Selbsthilfe Stärken

161007 Mensch im MittelpunktUelzen, 07.10.2016. In den zurück liegenden Jahren sind umfassende Versorgungsstrukturen und ein verbesserter Zugang zu Hilfen ermöglicht worden. Aber nicht immer erweisen sich die Hilfen als sinnvoll. Die Tagung setzt sich mit der Thematik auseinander.

In diesem Jahr wird das 40-jährige Bestehen des Sozialpsychiatrischen Dienstes Uelzen, in Trägerschaft der Brücke e. V. , gefeiert. Dieser, bereits Mitte der 60er Jahre gegründete Verein, trat von Beginn an für die Emanzipation seelisch erkrankter Menschen und eine personenzentrierte Sichtweise ein.

Einen neuen Schub erhielt dieser Ansatz 2009 durch die Ratifizierung der UN-Behindertenrechtskonvention durch die Bundesrepublik Deutschland mit der Vision der Inklusion. Der nun im Mai dieses Jahres veröffentlichte "Landespsychiatrieplan Niedersachsen" stellt die Partizipation und Selbsthilfe in den Mittelpunkt der zukünftigen Entwicklung der Psychiatrie in Niedersachsen. In den zurückliegenden 40 Jahren sind umfassende Versorgungsstrukturen geschaffen und ein verbesserter Zugang zu Hilfen ermöglicht worden. Aber nicht immer erweisen sich die Hilfen als sinnvoll, auch teilstationäre oder ambulante Hilfen können Potentiale blockieren und "hospitalisierend" wirken.

Die Tagung "Der Mensch im Mittelpunkt - Selbsthilfe Stärken" will sich nun mit folgenden Fragen auseinandersetzten:

  • Was benötigt, was stärkt und fördert Selbsthilfepotentiale?
  • Fördert oder behindert die Versorgungsstruktur der Eingliederungshilfe die Entwicklung von Selbsthilfepotentialen?
  • Wie kann ich in meinem (Arbeits-) Alltag Selbsthilfepotentiale fördern?

Datum: 20. Oktober 2016
Zeit: 09.30 - 16.30 Uhr
Ort: Rathaus Uelzen, Herzogenplatz 2, 29525 Uelzen

Im Weiteren wird sich die Tagung auch mit den Möglichkeiten von Ex-In-Ausbildungen, neuen Medien und Kommunikationsformen sowie Erwartungen zum Landespsychiatrieplan auseinandersetzten.

Download: Veranstaltungsflyer

Direktlink: Anmeldeformuar
Psychiatrieerfahrene sind von der Teilnahmegebühr befreit (bei Anmeldung über das Onlineformular bitte "von Teilnahmegebühr befreit" im Bemerkungsfeld eintragen).

Kontakt
Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie
für Sozialmedizin Niedersachsen e.V. (LVGFAS)
Geschäftsführer: Thomas Altgeld
Fenskeweg 2
30165 Hannover
Tel: 0511 / 388 11 89 - 0
E-Mail: info@gesundheit-nds.de

Quelle und weitere Information: Website LVGFAS

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer