Partner-Besuchsdienst feiert 20-jähriges Bestehen

Hannover, 02.06.2006. Seit 20 Jahren besuchen ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des "Partner-Besuchsdienstes" regelmäßig ältere einsame Menschen in Hannover. Derzeit sind rund 230 Freiwillige im Einsatz, die jährlich 11000 Besuche tätigen.

1638_LT_1Einen feierlichen, stimmungsvollen und fröhlichen Nachmittag erlebten die 130 Gäste beim 20jährigen Jubiläum des Partner-Besuchsdienstes.
Er begann mit einem Gottesdienst in der Kreuzkirche, der von ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeiter/innen sowie dem Posaunenchor der Stadtmission gestaltet wurde. In einer eindrucksvollen Predigt machte Landessuperintendentin Dr. Ingrid Spieckermann deutlich, wie wertvoll die Tätigkeit der 230 Ehrenamtlichen im Partner-Besuchsdienst ist: Hoffnungslose, kranke und einsame alte Menschen werden durch die regelmäßigen Besuche wieder aufgerichtet und mit Freude erfüllt. Sie erleben wieder Nähe und Wärme, Verständnis und Mitgefühl und schöpfen daraus Kraft für ihr tägliches Leben.

Auch beim anschließenden Empfang in der Burgstraße waren sich die Redner - Stadtsuperintendent Wolfgang Puschmann, Sozialdezernent Thomas Walter, der Vorsitzende des NEVAP ( Niedersächsischer Evangelischer Verband für Altenhilfe und ambulante pflegerische Dienste e.V.) - Martin Raabe, Diakoniepastor Walter Lampe, der Geschäftsführer der Diakoniestiftung Frieder Walkling und der Begründer des Partner-Besuchsdienstes der Diakonie, der ehemalige Abteilungsleiter der Offenen Altenarbeit Heinz Baumgardt - einig: der Partner-Besuchsdienst ist von unschätzbarem Wert für einsame alte Menschen.

Für den fröhlichen Teil der Feier sorgte die Clownin "Arabelle" (alias Barbara Ziegler), die mit ihren originellen Einlagen sogar den Sozialdezernenten zum Singen brachte.
Des Weiteren begeisterten zwei junge Absolventen der Musikhochschule Hannover mit Geigen- und Akkordeonklängen das Publikum.
1638_LT_2
Ein großes Dankeschön an alle Mitwirkenden und an alle Ehrenamtlichen des Partner-Besuchsdienstes: mit diesen engagierten Frauen und Männern lässt sich die Welt für alte Menschen zum Positiven verändern.

Anlässlich des 20jährigen Jubiläums hat das Diakonische Werk eine Festschrift über die Arbeit des Partner-Besuchsdienstes herausgegeben. Sie kann angefordert werden unter 0511 / 3687-116 oder direkt hier heruntergeladen werden. (PDF, 276 KB)

(Quelle: Karin Bläsing, Offene Altenarbeit, Diakonisches Werk Hannover)

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander