Tagung "Zivilgesellschaftliches Engagement in transkulturellen Zeiten" in Wolfenbüttel

Wolfenbüttel, 19.01.2015. Am 25. Februar 2015 veranstalten die Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttelund das Niedersächsische Ministerium für Wirtschaft und Kultur in Wolfenbüttel die Tagung "Zivilgesellschaftliches Engagement in transkulturellen Zeiten" in Wolfenbüttel. Das Seminar beleuchtet Fragen zum Ehrenamt als Ausdruck kultureller Teilhabe.

Am 25. Februar 2015 steht zivilgesellschaftliches Engagement in transkulturellen Zeiten im Mittelpunkt der gleichnamigen Tagung in Wolfenbüttel. Die Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel veranstaltet die Tagung in Kooperation mit dem Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur.

Im Rahmen der Tagung wird der Journalist, Autor und Migrationsforscher Dr. Mark Terkessidis in einem Impulsvortrag darüber sprechen, ob Ehrenamt in Deutschland interkulturell ist. Im Gespräch mit Niedersachsens Ministerin für Wissenschaft und Kultur, Dr. Gabriele Heinen-Klajic, geht es um Ehrenamt, Vereinswesen und Diversität in Niedersachsen.

Zudem bietet die Tagung Raum für Diskussion über Zukunftsstrategien und Best Practice für das Ehrenamt und Engagement in Kutlurevereinen oder ob Engagement polyglott oder 'typisch deutsch' ist.

Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden Sie unter www.bundesakademie.de

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander