Leitfaden "Kommunale Jugendbeteiligung in der digitalen Gesellschaft"

Im Rahmen des Modellprogramms "Youthpart #lokal" der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung und der IJAB - Fachstelle für Internationale Jugendarbeit ist ein Leitfaden für Kommunen entstanden. Der Leitfaden zeigt Schritte zur erfolgreichen Nutzung von internetbasierten Beteiligungsmöglichkeiten für Jugendliche anhand von Praxisbeispielen auf und steht zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Wie die Potenziale der Digitalisierung für zeitgemäße Formen der Jugenbeteiligung genutzt werden können, wie die Teilhabe junger Menschen verbessert und wie onlinebasierte Jugendbeteiligung auf kommunaler Ebene gestaltet werden kann, waren Fragestellungen des Projekts "youthpart #lokal - Kommunale Jugendbeteiligung. Die Initative der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung und der IJAB - Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V. wurde von Mai 2013 bis Oktober 2014 vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert. Ziel des Modellprogramms war es, in sechs Modellkommunen und Landkreisen neue Verfahren zur netzbasierten Jugendbeteiligung (ePartizipation) zu erproben, die Jugendliche an kommunalen Entscheidungen beteiligen.

Im Rahmen des Programms ist der Leitfaden "Kommunale Jugendbeteiligung in der digitalen Gesellschaft" entstanden. Der Leitfaden zeigt Chancen und Grenzen von ePartizipation auf und beschreibt konkrete Schritte zur erfolgreichen Nutzung von ePartizipation in der Kommune anhand von Praxisbeispielen.

Den Leitfaden "Kommunale Jugendbeteiligung in der Digitalen Gesellschaft" zum Download und weitere Informationen finden Sie unter www.dkjs.de

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander