Klosterkammer fördert elf Projekte

Klosterkammer Logo_KTHannover, 24.04.2013. Der Zuwendungsausschuss der Klosterkammer Hannover vergibt 133.000 Euro für kirchliche, soziale und bildungsbezogene Maßnahmen von elf niedersächsischen Projekten.

Über insgesamt elf Projekte aus dem niedersächsischen Raum hat die Klosterkammer Hannover in ihrem jüngsten Zuwendungsausschuss positiv entschieden. Hierzu gehört die Internationale Sommerakademie für Kammermusik Niedersachsen: Im Kloster Frenswegen in der Grafschaft Bentheim kommen Ende August 2013 bis zu 60 Musikstudierende aus aller Welt zusammen, die unter Anleitung qualifizierter Pädagogen gemeinsam musizieren. Die Klosterkammer fördert das internationale Musikertreffen mit 10.000 Euro.
Im Raum Hannover profitierten insgesamt drei Einrichtungen: Für das Nachwuchsprogramm des Musik 21 Festivals 2013 stellt die Klosterkammer für Musik 21 – Niedersächsische Gesellschaft für Neue Musik e.V. – eine Summe von 22.000 Euro bereit. Das Festival bringt Musikschulen, Lehrkräfte, Jugendensembles und Einzelkünstler zusammen – vom musikalischen Laien bis zum Hochbegabten. Die Grundschule Grasdorf in Laatzen kann sich über rund 7.500 Euro freuen: Unter der Anleitung der Künstlerin Susanne Siegl werden Schülerinnen und Schüler eine begehbare Sitzskulptur im öffentlichen Raum erschaffen, die auch als Wegweiser zur schlecht einsehbaren Schule gedacht ist.

Des Weiteren unterstützt die Klosterkammer den Kunstverein Barsinghausen e.V. mit rund 5.100 Euro für ein Kunstvermittlungs-
Projekt, begleitend zu "Resonanzen", der vierten Ausstellung im Jahresprogramm des Vereins, die Mitte September 2013 eröffnet
wird.
Weitere positive Zuwendungsbescheide außerhalb der Landeshauptstadt gab es insgesamt acht , davon drei in Göttingen. Beispielsweise freut sich der Verein Blickwechsel für Medien- und Kulturpädagogik über 30.000 Euro für ein Medienprojekt an
niedersächsischen Regel- und Förderschulen zum Thema Inklusion mit dem Titel "Anders sein ist cool". Ein weiteres, von der
Klosterkammer als förderwürdig erachtetes Projekt, ist ein Festival zur Vermittlung von modernem Tanz und klassischer Musik "Sacre du Printemps". Hierfür erhält das Göttinger Symphonie Orchester 10.000 Euro für ein pädagogisches Begleitprogramm. In Lüneburg fördert die Klosterkammer zwei aufeinanderfolgende inklusive Theaterproduktionen mit dem Titel "Spielräume" mit knapp 15.400 Euro. Für die Veranstaltungsreihe "Vordemberge-Gildewart. Kunst für eine andere Gesellschaft. 50 Jahre danach" erhält die Stadt Osnabrück 7.000 Euro.

Pressemeldung der Klosterkammer Hannover

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer