Engagement-Lotsen stärken Bürgergesellschaft

Hannover, 10.10.2006. Die ersten 30 Bürger haben sich in Niedersachsen zu "Engagement-Lotsen" ausbilden lassen. "Das neue, vom Land geförderte Qualifizierungsprogramm für ehrenamtlich Engagierte findet bei den Bürgern und den Kommunen großen Zuspruch", sagt Sozialministerin Mechthild Ross-Luttmann.

Sozialministerin Ross-Luttmann setzt auf das landesweite Modell "Engagement-Lotsen", ein vom Land gefördertes Qualifizierungsprogramm für ehrenamtlich Engagierte Bürger. Bereits 30 Bürger haben sich in Niedersachsen in den ersten Kursen zu "Engagement-Lotsen" ausbilden lassen. Und für die Folgekurse des landesweiten Projekts haben sich schon zahlreiche Interessenten gemeldet.

1710_LTDie Ministerin ist optimistisch, dass schon bald viele Städte und Gemeinden von den tatkräftigen Lotsen profitieren. "Diese sind eine wichtige Hilfe, um das vorhandene bürgerschaftliche Engagement zu stärken und neue zu Impulse geben."Zu den Aufgaben von Engagement-Lotsen zählt beispielsweise neue Projekte anzuregen und zu initiieren, die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, die Beratung und Begleitung von Vereinen und Initiativen, die Unterstützung, Betreuung und Vernetzung von Freiwilligen, sozialen Einrichtungen, Initiativen, Kommunen, Firmen und anderen ehrenamtlich tätigen Gruppen.

In Zusammenarbeit mit den Kommunen und lokalen Einrichtungen wie Bürgerbüros, Freiwilligenagenturen, Mehrgenerationenhäuser oder anderen Anlaufstellen für Bürgerengagement werden unter dem Dach der Freiwilligenakademie Niedersachsen jedes Jahr 60 Teilnehmer in mehrtägigen Seminarblöcken zu Engagement-Lotsen ausgebildet.

Landkreise, Städte und Gemeinden sowie lokale Freiwilligenagenturen, oder andere Initiativen können Interessenten bei der Freiwilligenakademie melden. Diese führt im Auftrag des Sozialministeriums das Qualifizierungsprogramm durch. Die Kosten für die Schulungen, die in den Heimvolkshochschulen Lingen und Loccum erfolgen, trägt das Land.

Weitere ausführliche Informationen finden Sie HIER.

Einen Informations-Flyer über das Qualifizierungsprogramm können Sie sich hier herunterladen. (PDF, 598 KB).

Kontakt:
Freiwilligenakademie Niedersachsen
Herr Trygve Heinrichson
Telefon: 0511 / 30 03 44-77
Fax: 0511 / 30 03 44-89,
E-Mail: info@freiwilligenakademie.de
Internet: www.freiwilligenakademie.de

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander